Donnerstag, 25. August 2016

Ungetrübter Badespaß für Schützlinge der KiTa „Schöne Aussicht“

KiTa Schöne Aussicht 2016-08-24 004Werdau.- Sindy Bauerfeind, Volkmar Gutsche und Frank Hartenstein ist es zu verdanken, dass die Mädchen und Jungen der Werdauer Kindertagesstätte „Schöne Aussicht“ künftig noch sorgloser plantschen können. Denn seit wenigen Tagen verfügt die Einrichtungen an ihrem kleinen Schwimmbecken über eine liebevoll gestaltete Sichtschutzwand in Richtung der Straße und benachbarten Grundstücken.
Initiator des Projekts war Unternehmer Volkmar Gutsche vom gleichnamigen Garten- und Landschaftsbauunternehmen. Er ermöglichte auch die Lieferung und Montage der neuen Holzwände.

Mehr dazu in der Westsächsischen Zeitung

Vertrag zur Zweitbegutachtung bei Knieerkrankungen in Sachsen

Gesundheitstipp.- In Deutschland werden jährlich rund 160.000 Knie-Operationen durchgeführt. Allein in Sachsen wurden 2015 beispielsweise rund 9.113 Knie-Endoprothesen eingesetzt. Außerdem waren 1.127 Auswechslungen von künstlichen Kniegelenken erforderlich. Jeder zehnte Eingriff ist aus Expertensicht überflüssig und damit ein unnötiges Risiko für den Patienten. Die BARMER GEK hat aus diesem Grund in Sachsen einen Vertrag zur Zweitbegutachtung bei Knieerkrankungen geschlossen. „Viele Patienten mit einer Erkrankung oder Verletzung des Knies stehen vor der schwierigen Entscheidung, sich operieren zu lassen. Aus Erfahrung wissen wir jedoch, dass Operationen nicht immer das Mittel der ersten Wahl sind und eine konservative Behandlung ohne Skalpell eine wirksame Alternative sein kann“, sagt Dr. med. Axel Klein, praktizierender Sportmediziner und Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, gleichzeitig auch Vorsitzender des Sächsischen Sportärztebundes (SSÄB e.V.). Er steht den Versicherten der BARMER GEK in Sachsen ab sofort als Zweitmeinungsexperte beratend zur Seite.
OLYMPUS DIGITAL CAMERADie BARMER GEK will ihren Versicherten mehr Sicherheit bieten und hat bundesweit bereits mehrere Verträge mit erfahrenen Knie-Experten abgeschlossen. „Ein qualifiziertes Zweitmeinungsverfahren ist eine wertvolle Hilfe, um Chancen und Risiken planbarer Eingriffe besser einzuschätzen und nicht notwendige Operationen zu vermeiden“, so Paul Friedrich Loose, Landesgeschäftsführer der BARMER GEK in Sachsen. 72 Prozent der Menschen, die bereits Erfahrungen mit ärztlichen Zweitmeinungen haben, ändern aufgrund des Rates eines zweiten Spezialisten ihre ursprüngliche Behandlungsentscheidung ganz oder teilweise. Etwa jeder dritte Patient, der sich eine Zweitmeinung eingeholt hat, verzichtete laut einer repräsentativen Umfrage im Rahmen des Gesundheitsmonitors von BARMER GEK und Bertelsmann Stiftung sogar auf eine Knie-Operation.
Vor einem operativen Eingriff können sich die Versicherten beim Teledoktor der BARMER GEK beraten lassen. Die telefonische ärztliche Beratung (Telefon: 0800 3333 500) unterliegt der Schweigepflicht und klärt ab, in welchen Fällen eine Vermittlung an den Spezialisten sinnvoll ist. Dies erfolgt beispielsweise nach Rissen des vorderen Kreuzbandes mit Begleitverletzungen wie Meniskus- und Knorpelschäden oder auch bei speziellen kindlichen Knieverletzungen. Die orthopädische Praxis Dr. Klein ermöglicht in der Regel binnen 14 Tagen einen Zweitmeinungstermin, sichtet bisherige Befunde und Therapieempfehlungen und berät den Betroffenen über Behandlungsoptionen. Die Teilnahme ist freiwillig.
Mehr zur Zweitmeinung vor der Knie-OP: www.barmer-gek.de/a000115 Teledoktor: www.barmer-gek.de/g100163

Quelle und Foto: BARMER GEK

Sonntag, 21. August 2016

Verfolgungsfahrt – Polizei sucht Zeugen und Geschädigte

4689379_W620Sankt Egidien.- Der Fahrer eines schwarzen Ford Fiesta lieferte sich Samstagnacht eine wilde Verfolgungsfahrt mit der Polizei. Der Pkw fuhr gegen 22.20 Uhr zügig vom Gelände einer Tankstelle an der Platanenstraße. Eine Streife bemerkte, dass ein Rücklicht nicht funktionierte und wollte das Fahrzeug stoppen. Der Fahrer gab jedoch Gas. Blaulicht, Martinshorn sowie „Stop Polizei“ ignorierte er. Er raste mit über 100 km/h über die Kreuzung Lichtensteiner Straße/ Lungwitzer Straße.

Mehr dazu in der Westsächsischen Zeitung

Freitag, 19. August 2016

Benefizkonzert für Robert-Schumann-Haus

OLYMPUS DIGITAL CAMERAZwickau.- Der argentinische Pianist Ariel Sorrentino Quilici gibt am Samstag, dem 27. August 2016 um 17 Uhr ein Benefizkonzert im Robert-Schumann-Haus Zwickau. Auf dem Programm stehen drei Sonaten des von Clara Schumann wiederentdeckten Barock-Komponisten Domenico Scarlatti, Ludwig van Beethovens charakteristische Sonate „Les Adieux“ über die Flucht des Wiener Erzherzog Rudolfs bei Einmarsch der napoleonischen Truppen und Robert Schumanns durch E.T.A. Hoffmann inspirierte Fantasiestücke op. 12.

Mehr dazu in der Westsächsischen Zeitung

Flüchtling flüchtet nach Ladendiebstahl – zwei Verletzte

Zwickau.– In der Konsum-Verkaufsstelle in der Julius-Seifert-Straße wurde am Donnerstagabend eine männliche Person beim Ladendiebstahl erwischt. Eine Verkäuferin ertappte den dunkelhäutigen Mann, nachdem er mehrere Schachteln Zigaretten eingesteckt hatte und den Kassenbereich, ohne zu zahlen, verließ. Als sie ihn festhalten wollte, riss sich der Dieb los und rannte aus dem Laden. Zwei Passanten, die sich dem Flüchtenden in den Weg stellten, wurden von ihm umgestoßen. Beide erlitten dadurch leichte Verletzungen. Die Kriminalpolizei bearbeitet diesen Fall.

Quelle: PD Zwickau

Neue Spielzeit im Monstaubtheater - „Und was willst du mal werden?“

!cid_part1_57A6E760_ADAE8D12@mondstaubtheaterZwickau.- Das Mondstaubtheater weiht seine neue Spielzeit am Freitag, dem 26. August, mit einer besonderen Veranstaltung ein. Um 19:30 Uhr ist das Tanzstück „7 to smoke“ zu Gast auf der Probebühne in der Horchstraße 2. Fünf Tänzerinnen aus Leipzig und Zwickau erzählen in den verschiedenen Stilen des Urban Dance (Hip Hop, House, Locking, B-Boying) eine Geschichte über die Widersprüche, die unser Leben ausmachen: Warum tun wir nicht einfach, was uns wichtig ist, sondern wägen ab, verschieben, verdrängen, verklären? Was, wenn in der Auseinandersetzung mit Angst, Zweifel, Scham und Wut die größten Bereicherungen liegen und die tiefsten Verbindungen entstehen? Was macht uns lebendig?
Los geht's um 19:30 Uhr und das Publikum bezahlt danach, wieviel es ihm wert war. Um Platzreservierung wird bis zum 25. August an das Büro unter kontakt@mondstaubtheater.de erbeten. Mehr Infos zum Stück gibt es unter Gastspiele.

Quelle und Foto: Mondstaubtheater

Mittwoch, 17. August 2016

Schon wieder Verletzte wegen Randale in Asylunterkünften

Asylbewerberheim_Pöhlau_05_15Zwickau.- Erheblich alkoholisiert und aggressiv war ein Bewohner in der Asylunterkunft auf der Äußeren Dresdner Straße (Foto) zugange. Der 27-jährige Libyer warf in und an der Einrichtung mit Gegenständen um sich, widersetzte sich dem Sicherheitsdienst und der hinzu gerufenen Polizei. Die eingesetzten Beamten mussten gegen den Mann Pfefferspray einsetzen. Aufgrund seines gesundheitlichen Gesamtzustandes wurde der 27-Jährige folglich in ein Krankenhaus gebracht. Anzeigen wegen des Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte sowie wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung wurden aufgenommen.
Bereits am Freitagabend, kurz nach 21 Uhr kam es an der ehemaligen Notunterkunft für Asylbewerber auf der Lengenfelder Straße zu einer verbalen und körperlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen. Während das Gebäude beräumt wurde, da es als Notunterkunft in Zukunft nicht mehr genutzt wird, fotografierten und filmten zwei Männer (35, 40) das Geschehen. Dabei kam es - nach gegenwärtigen Erkenntnissen - zu einem verbalen Streit mit Angestellten des Sicherheitsdienstes und folglich zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen dem Sicherheitspersonal und den Geschädigten (35, 40). Hierbei wurden, nach jetzigem Ermittlungsstand, der 35-Jährige und der 40-Jährige leicht verletzt. Die hinzu gerufene Polizei konnte die Situation erst einmal befrieden und nahm eine Anzeige wegen Körperverletzung auf. Zum genauen Tathergang sowie der Tatbeteiligung anwesender Personen wird ermittelt.

Quelle: PD Zwickau
Foto: TV Zwickau

Dieb schlägt um sich und verletzt Polizisten – vorläufige Festnahme

BP_festnahmeZwickau.- Ein 42-jähriger Ladendieb drehte am Dienstagnachmittag völlig frei. Er hatte in zwei Einkaufsmärkten an der Otto-Hahn-Straße Waren im Wert von fast 90 Euro entwendet. Im zweiten Markt versuchten Mitarbeiter den Dieb festzuhalten. Er riss sich jedoch los und rannte weg. Die bereits vor Ort eingetroffene Polizei stoppte den Flüchtigen. Er versuchte sich zu befreien und trat nach den Beamten. Der einschlägig bekannte Mann hatte über drei Promille. Er wurde festgenommen und zur Dienststelle gebracht. Hier drehte der Dieb wieder durch und schlug um sich. Dabei erlitt ein Beamter leichte Verletzungen. Gegen den Mann wurden mehrere Anzeigen erstattet. Er wird heute dem Ermittlungsrichter vorgeführt.

Quelle: PD Zwickau
Beispielfoto: Bundespolizei

Dienstag, 16. August 2016

Neuer Vorstand der Chursächsischen Philharmonie Bad Elster

CP-Pressefoto2014_AusschnittBad Elster.- Im Rahmen der turnusmäßigen Mitgliederversammlung des Chursächsischen Philharmonie e.V. als Rechtsträger des traditionsreichen Orchesters wurde am 9. August 2016 im Königlichen Kurhaus Bad Elster ein neuer Vorstand gewählt. In Nachfolge von Herrn Christoph Flämig wurde dabei der jetzige Bürgermeister der Stadt Bad Elster,  Olaf Schlott,  einstimmig zum neuen Vorsitzenden des Vereins gewählt.

Mehr dazu in der Westsächsischen Zeitung

Montag, 15. August 2016

4. Lauf der Zwickauer Stundenlaufserie zu Gast in Werdau

Outfit 082Zwickau/Werdau.- Bereits seit 25 Jahren findet die Zwickauer Stundenlaufserie des SV Vorwärts Zwickau statt. Zum 3. mal wird in diesem Jahr auch wieder die Werdauer Sachsenarena Teil der Serie sein. Damit wird auch in Werdau an die lange Tradition der Stundenpaarläufe angeknüpft. Am Mittwoch dem 17.08.2016 ist die Sportstätte in Werdau Austragungsort des 4. Laufes der Serie. Jeder kann hier gerne mitmachen. Start zum Halbstundenlauf ist um 18:00 Uhr. Der Stundenlauf wird direkt im Anschluss um 18:40 Uhr gestartet. Anmeldungen sind bis 30 Minuten vor dem Start vor Ort noch möglich. Weitere Informationen und Onlineanmeldung unter: www.vorwaerts-zwickau.de

Quelle und Foto: Jan Stasch/Team Outfit