Samstag, 18. Februar 2017

Musikalische Grüße zum Frauentag im Robert-Schumann-Haus

Anna Maria Wünsch, BratscheZwickau.- Zu einem Mittagskonzert am Mittwoch, den 8. März 2017 um 12 Uhr lädt das Robert-Schumann-Haus Zwickau ein. Die Bratschistin Anna Maria Wünsch musiziert zusammen mit dem niederländischen Pianisten Ruud Zielhorst. Auf dem Programm steht das großartige Spätwerk von Johannes Brahms, die Sonate für Viola und Klavier f-Moll op. 120 Nr. 1, sowie die 1919 entstandene Sonate für Viola und Klavier op. 11 Nr. 4 von Paul Hindemith. Außerdem erklingt das 1849 komponierte Adagio und Allegro op. 70 von Robert Schumann in der Fassung für Viola.
Anna Maria Wünsch, Jahrgang 1995, studiert seit 2014 an der Folkwang Universität der Künste Essen bei Gareth Lubbe. Ihren ersten Geigenunterricht erhielt sie im Alter von 4 Jahren am Robert Schumann Konservatorium Zwickau bei Thomas Abe, ehe der Umzug nach Leipzig sie zu Katrin Hallmann an die Musikschule Johann Sebastian Bach führte…

Mehr dazu in der Westsächsischen Zeitung

Kuschelige Trostpflaster zur Kinderbetreuung

Aktion Plüschtier 2017-02-17 003Werdau.- Wer in der Region Werdau/Crimmitschau die 112 ruft, erhält schnelle und professionelle medizinische Hilfe vom Rettungsdienst des DRK-Kreisverbandes Zwickauer Land. Eines der wichtigsten Elemente in der Versorgung von Patienten ist dabei oft die psychologische Betreuung, vor allem bei Kindern. Da kann ein Plüschtier manchmal Wunder wirken und den kleinen Verletzten oder Erkrankten Ängste nehmen.
Das hat auch das Team um Ines Kasulke, Filialleiterin des Kaufland Steinpleis, erkannt. Für sie Grund genug, die wichtige Arbeit der Rettungskräfte zu unterstützen…

Mehr dazu in der Westsächsischen Zeitung

Freitag, 17. Februar 2017

Polizei schnappt Drogentrio - Haftrichter erlässt Haftbefehle

BP_festnahmeZwickau.- Nach zweimonatigen Ermittlungen der Zwickauer Kriminalpolizei schlugen die Beamten am Dienstag zu und nahmen nach einer erfolgten sogenannten Drogenkurierfahrt eine Frau und zwei Männer im Alter von 37, 38, und 40 Jahren vorläufig fest. Den drei Zwickauern wird vorgeworfen, in mehreren Fällen nicht geringe Mengen verbotener Betäubungsmittel nach Deutschland eingeführt und damit illegal Handel getrieben zu haben.

Mehr dazu in der Westsächsischen Zeitung

Donnerstag, 16. Februar 2017

Konzert zur 60. Jahrfeier der Robert-Schumann-Gesellschaft Zwickau

Bild1Zwickau.- Am 14. März dieses Jahres haben die Zwickauer Schumannianer wieder einmal Grund zum Feiern, denn vor 60 Jahren wurde die Zwickauer Robert-Schumann-Gesellschaft wieder gegründet.
Aus diesem Anlass lädt die Gesellschaft am Samstag, dem 18. März zu einem Konzert mit dem in Zwickau bekannten und beliebten französischen Pianisten Yves Henry (1. Preisträger des XV. Internationalen Robert-Schumann-Wettbewerbs 1981 und inzwischen Jury-Mitglied beim Schumann-Wettbewerb) begehen. Jüngst legte er auf Originalinstrumenten eine CD-Einspielung u. a. mit Schumanns C-Dur-Fantasie und den Kreisleriana vor. Das letztere, vom Gespenster-Dichter E.T.A. Hoffmann inspirierte Werk steht auch auf dem Programm seines Konzerts im Robert-Schumann-Haus, bei dem weitere literarisch beeinflusste Werke aus Henrys französischer Heimat erklingen: der Zauberlehrling von Paul Dukas, Claude Debussys Prélude à l’après midi d‘un faune (in einer Klavierbearbeitung des Clara-Schumann-Schülers Leonard Borwick) sowie Maurice Ravels Gaspard de la Nuit. Das Konzert beginnt um 15 Uhr. Karten zu 10 € und 7,50 € (ermäßigt) sind an der Kasse des Robert-Schumann-Hauses erhältlich.

Mehr dazu in der Westsächsischen Zeitung

Dienstag, 7. Februar 2017

Starker Frost und Winterschäden stellen Stadt vor harte Probe

Werdau.- Schon lange hat Deutschland keinen so harten Winter mehr erlebt. Werte von bis zu -16°C waren in den vergangenen Wochen keine Seltenheit. Das sorgte auf der einen Seite für ungetrübten Winterspaß und herrliche Landschaften, auf der anderen Seite waren die Winterdienste stark gefordert. Allein der Werdauer Bauhof war mit 8 Fahrzeugen bei Schneefall und Glatteis im Einsatz. Hinzu kommen Fremdfirmen, die vor allem in den Ortsteilen die Mitarbeiter der Stadt unterstützen.

Mehr dazu in der Westsächsischen Zeitung

Freitag, 3. Februar 2017

Swing, Jazz und Rock ’n’ Roll mit exzentrischen Comedy-Einlagen

01 PR-Foto LetsBurlesqueBad Elster.- Am Sonnabend, den 11. Februar heißt es um 19.30 Uhr »Vorhang auf: Let’s Burlesque!« im König Albert Theater. Die renommierten Burlesque-Stars Evi & das Tier, Miss Honey Lula, Erochicca Bamboo, Sophia St. Villier, Robert Choinka und das Burlesque Orchestra »The Glanz« laden dann zu einer furios-artistischen Show der Sinnesfreuden mit großartiger Live-Musik. Alles ist möglich, wenn Evi & das Tier mit ihrer Band »The Glanz« die Bühne erobert. Die furiose Mischung aus Musik, Tanz, Artistik und jeder Art von Sinnlichkeit bringt die Luft von der ersten Sekunde an zum Brennen. »Let’s Burlesque!« ist ein rauschendes Fest purer Lebensfreude, eine furiose Mischung aus Musik und Erotik, gepaart mit einem Augenzwinkern. Für ihre Band »The Glanz« haben Evi & das Tier die herausragendsten Musiker der internationalen Berliner Musikszene vereint, bei denen auch immer mit exzentrischen Comedy-Einlagen zu rechnen ist. Swing, Jazz, Chanson, Blues oder Rock ’n’ Roll - es gibt keinen Musik-Stil, in dem sie nicht mit Bravour und Verve das Publikum zu Begeisterungsstürmen hinreißen. Der Sound ist aufpeitschend, heiß und bis ins Detail blitzsauber gespielt.

Mehr dazu in der Westsächsischen Zeitung

Physiotherapie Schilling - Gratulation zum 20-jährigen

Physiotherapie Schilling 2017-02-01Werdau.- Acht qualifizierte Therapeuten arbeiten im Team von Daniela Schilling, Inhaberin der gleichnamigen Physiotherapie und Motopädie in Werdau und Meerane. Gemeinsam mit ihnen hat die 45-jährige Königswalderin eine wahre Erfolgsgeschichte geschrieben. Davon konnten sich am 1. Februar zahlreiche Gäste im Rahmen des 20-jährigen Jubiläums überzeugen. Unter Ihnen war auch Werdaus Oberbürgermeister Stefan Czarnecki, um sich bei dieser Gelegenheit über die Angebote und Entwicklung am Standort informierte.

Mehr dazu in der Westsächsischen Zeitung

Donnerstag, 2. Februar 2017

Neue Wachpolizei leistet Objektschutz und Personenbewachung

Polizei_ZwickauZwickau.- Am Donnerstag begrüßte Polizeipräsident Reiner Seidlitz die ersten 19 Wachpolizistinnen und Wachpolizisten in der Polizeidirektion Zwickau. Die jungen Frauen und Männer im Alter von 20 bis 32 Jahren wohnen zu 90 Prozent im Bereich des ehemaligen Regierungsbezirks Chemnitz und unterstützen von nun an die Polizeireviere in Plauen (neun) und Zwickau (zehn).
Vorab durchliefen die jungen Leute ab November 2016 die dreimonatige Ausbildung am Fortbildungsinstitut der sächsischen Polizei in Bautzen…

Mehr dazu in der Westsächsischen Zeitung

Mittwoch, 1. Februar 2017

Strickwaren „Aktivist“ - Komplettabriss mit Bodensanierung startet

Straßenansicht Strickwaren AktivistZwickau/Planitz.- Mit Beschluss vom 4. Juli 2016 wurde der Abbruch der Industriebrache der ehemaligen Strickwarenfabrik MICADO in Oberplanitz - besser bekannt unter dem Namen „Aktivist“ - beschlossen. Langwierige Verhandlungen waren erforderlich, damit die Stadt der städtebaulichen Zielstellung des Rückbaus dieser Brache näher kommen konnte. Nach zahlreichen Voruntersuchungen und Planungen konnten die erforderlichen Bau- und Abbruchleistungen öffentlich ausgeschrieben werden. Am Montag, den 6. Februar 2017 ist es nun so weit: Die Rückbaumaßnahme „Aktivist“ startet mit ersten vorbereitenden Maßnahmen.

Mehr dazu in der Westsächsischen Zeitung

Montag, 30. Januar 2017

Mit psychischer Gesundheit in Zwickau gute Schule machen

schulkind-hausaufgabenZwickau.- Die psychische Gesundheit von Schülern und Lehrkräften stärken und dadurch ein gutes Schulklima entwickeln, das haben sich BARMER und SLfG (Sächsische Landesvereinigung für Gesundheitsförderung e. V.) in Sachsen zur Aufgabe gemacht. In Kooperation mit der Sächsischen Bildungsagentur haben sie das MindMatters-Programm nach Zwickau geholt.
„Dieses Schulungsangebot ist nur eines von verschiedenen Modulen. In diesem Fall richtet es sich an Lehrkräfte an Grund- und Förderschulen“, sagt Ingeborg Geyer, Regionalgeschäftsführerin der BARMER in Zwickau.

Mehr dazu in der Westsächsischen Zeitung