Freitag, 24. März 2017

Grundschule Leubnitz veranstaltet Ranzenparty am 26. April

Werdau/Leubnitz.- Es ist schon zu einer schönen Tradition geworden: Die Ranzenparty der Grundschule Leubnitz, die in diesem Jahr am Mittwoch, dem 26. April auf dem Schulhof der Einrichtung stattfindet. Zukünftige Erstklässler und ihre Eltern, Omas und Opas erwartet ein buntes Programm rund um den neuen Lebensabschnitt. Gemeinsam können Sie einen Blick in die Klassenräume werfen, Lehrer kennen lernen und zum ersten Mal die Schule erkunden. Nach einer sportlichen Kennenlernstunde in der Turnhalle warten auf dem Schulhof bereits Eltern und zukünftige Lehrer auf alle Schulanfänger.

Mehr dazu in der Westsächsischen Zeitung

Donnerstag, 23. März 2017

THE LAST NIGHT OF dIRE sTRAITS by BROTHERS iN bAND

The Last Night of dIRE sTRAITS_14Zwickau.- Die dIRE sTRAITS sind mehr als nur eine Band. Sie sind eine Legende der modernen Musikgeschichte.
THE LAST NIGHT OF dIRE sTRAITS ist ebenfalls mehr als nur ein Tribute-Konzert – es ist eine Zeitreise in das Jahr 1992. Erstmalig und weltweit einzigartig bringen BROTHERS iN bAND die Magie des unvergessenen letzten Konzertes in Zaragoza/Spanien zurück auf die Bühne - kraftvoll, authentisch und originalgetreu inszeniert in einer sensationellen LIVE-Show. Mit „THE LAST NIGHT OF dIRE sTRAITS PERFORMED BY BROTHERS iN bAND“ ist die Kultband zurück auf der Bühne - dIRE sTRAITS reloaded!
Das Konzert findet am 12.05.2017 um 20.00 Uhr in der “Neuen Welt” in Zwickau statt. Karten ab 32,90€ (exkl. Rabatt) erhältlich bei der Kultour Z, der Freien Presse und an allen bekannten VVK-Stellen sowie versandkostenfrei auf www.lastnightofdirestraits.de und 0365-5481830.

Quelle und Foto: Reset Production

Zwickauer Bootssaison 2017 beginnt am Osterwochenende

TretbootschwäneZwickau.- Der Beginn der Bootsaison auf dem Zwickauer Schwanenteich ist in diesem Jahr regulär für Ostersamstag, den 15. April vorgesehen. Sollte davor schon schönes Wetter sein, wird die Bootsstation bereits zu Beginn der Osterferien am Donnerstag, 13. April öffnen und bis Sonntag, 23. April täglich von 13 bis 19 Uhr den ersten Fahrspaß auf dem Wasser ermöglichen.
Knapp eine Woche später, ab Samstag, 29. April bis Ende August stehen wieder täglich von 13 bis 19 Uhr insgesamt 20 Ruderboote, sechs Wassertreter und drei Tretbootschwäne zur Verfügung. Ab September bis zum Ende der Saison am Sonntag, 15. Oktober werden sich die Öffnungszeiten dann wieder auf die Wochenenden beschränken.An Feiertagen öffnet die Bootsstation bereits 10 Uhr. Sondervereinbarungen sind möglich über Telefon 0375 216474 oder 212629. Die Bootsausgabe erfolgt halbstündig, die letzte Ausgabe ist um 18 Uhr.
Die Entgelte für die Nutzung der Boote betragen:
Ruderboote halbe Stunde 2,- Euro, ganze Stunde 4,- Euro
Wassertretboote halbe Stunde 4,- Euro, ganze Stunde 6,- Euro
Zusätzlich sind 5 EUR Pfand zu hinterlegen, die bei ordnungsgemäßer Rückgabe der Boote erstattet werden.
Das Garten- und Friedhofsamt bittet alle Gäste um Verständnis, dass bei schlechter oder instabiler Wetterlage die Bootsvermietung geschlossen bleibt. Aktuelle Informationen hierzu können an der Kasse der Bootsstation unter Telefon 0375 216474, über die Internetseite http://www.zwickau.de/bootsstation oder unter Telefon 0375 212629 eingeholt werden.
Bei Interesse können Gutscheine zur Bootsnutzung erworben werden. Diese sind direkt an der Bootsstation am Schwanenteich oder im Bürgerservice im Rathaus, Hauptmarkt 1 erhältlich. Die Gutscheine haben eine Gültigkeitsdauer bis Saisonende 2018.

Quelle und Foto: Stadtverwaltung Zwickau

Mittwoch, 22. März 2017

Chursachsen-Förderverein feiert 25. Geburtstag

ChursaechsischePhilharmonie-Foto_Danny-OttoBad Elster.- Am kommenden Sonntag, den 26. März gedenkt die Chursächsische Philharmonie um 15.00 Uhr in einem großen Symphoniekonzert im König Albert Theater nicht nur Beethovens  190. Todestag, sondern feiert gleichzeitig auch den 25. Geburtstag ihres Fördervereins. Denn bereits am 27. März 1992 wurde der heutige „Verein der Freunde und Förderer der Chursächsischen Philharmonie e.V.“ in Bad Elster von Musikbegeisterten aus dem ganzen Vogtland gegründet. Der Verein war dabei maßgeblich an der Fortführung der Orchestertradition Bad Elsters nach der Deutschen Wiedervereinigung beteiligt.

Mehr dazu in der Westsächsischen Zeitung

Dienstag, 21. März 2017

200 Jahre Musikgeschichte von Mozart bis Mercury

Medlz_2(c)© Robert JentzschBad Elster.- Im Rahmen der Chursächsischen Mozartwochen gastiert am Freitag, den 31. März das international vielbeachtete Ensemble »MoZuluArt« gemeinsam mit dem Ambassade Streichquartett der Wiener Symphoniker um 19.30 Uhr im König Albert Theater Bad Elster. Die drei kräftigen Stimmen der Südafrikaner Vusa, Ramadu und Blessings, das Streichquartett der Wiener Symphoniker und Roland Guggenbichler am Klavier schaffen den Klang von MoZuluArt: Eine einzigartige Verbindung aus traditionell-afrikanischer Vokalmusik und Klassik.

Mehr dazu in der Westsächsischen Zeitung

Schumann Plus - Ein Konzert wie Sonne und Regen

Goedde und Schuetze_Foto_privatZwickau.- Mit der Siegerin des Internationalen Robert-Schumann-Wettbewerbs 2016 startet das Robert-Schumann-Haus am Sonntag, 2. April 2017 um 17 Uhr in den Frühling: Henriette Gödde wird, am Klavier begleitet von Michael Schütze, Schumanns Gedichte und Requiem nach Nikolaus Lenau op. 90, die Lieder aus dem Liebesfrühling nach Friedrich Rückert op. 37 von Robert und Clara Schumann sowie von Johannes Brahms die Lieder und Gesänge op. 59 und Richard Wagners Wesendonck-Lieder zu Gehör bringen.

Mehr dazu in der Westsächsischen Zeitung

Montag, 20. März 2017

Führung durch die Textilschauwerkstatt in Greiz

„Was Greiz gewebt und Greiz gefärbt, das hält bis es die Enk’lin erbt". (Dr. Doehler, 1921)
schauwerkstatt1Das Textilwesen und die Textilindustrie hat die Stadt Greiz über viele Jahrhunderte stark geprägt. Weitbekannt waren die textilen Produkte, welche in den Greizer Familienunternehmen von Weltruf und später, von der Greika, hergestellt wurden. Die ehemaligen Wirtschaftsräume für den fürstlichen Hof des Unteren Schlosses Greiz beherbergen seit 1998 die Schauwerkstatt zur Herstellung und Geschichte des Greizer Textilwesens. Dargestellt wird die wechselvolle Geschichte von den textilen Anfängen aus dem Jahr 1450 bis zur industriellen Fertigung.

Mehr dazu in der Westsächsischen Zeitung

Freitag, 17. März 2017

Auftritte in Vorbereitung auf das Schülertheaterfestival in Zwickau

!cid_part1_76C08D75_48DE9329@mondstaubtheaterZwickau.- Die wollen doch nur spielen! Na klar, und deswegen proben die Kinder und Jugendlichen des Zwickauer Mondstaubtheaters gerade unter Hochdruck für ihre nächsten Auftritte. Bevor sie am 27. März beim Schülertheaterfestival auf der Bühne stehen, sind am Sonntag, dem 26. März die beiden Stücke „Alleinerziehend“ um 16 Uhr und „Ich, Du, Niemand“ um 18 Uhr auf der Probebühne in der Horchstraße zu erleben. Vor allem im Stück „Alleinerziehend“ gibt es einige neue Gesichter zu entdecken und niemand ist mehr, wer er einmal war... Lasst euch überraschen!

Mehr dazu in der Westsächsischen Zeitung

Donnerstag, 16. März 2017

Rallye-Frühjahrstraining im Gewerbegebiet Maxhütte

Daniel_Schmidt_DSC_7560Zwickau.- Die Sportfreunde des Motorsportclubs Zwickau veranstalten am 19. März ein Frühjahrstraining. Die Test- und Einstellfahrten auf dem Maxhütte-Gewerbering sollen gleichzeitig die neue Rallyesaison einleiten. Beginn ist um 9:30 Uhr und von 12:30 Uhr bis 14:00 Uhr gibt es eine kleine Mittagspause. Das letzte Fahrzeug soll um 17:00 Uhr über die Strecke fahren. Die Technische Abnahme der Rennboliden wird auf dem Leitermann-Parkplatz durchgeführt.
Zum Rallyetraining auf dem 1 km langen Asphalt-Rundkurs stehen insgesamt 40 Startplätze zur Verfügung. Bereits jetzt haben sich 35 Teams angemeldet. Darunter auch einige Top-Piloten aus der Region. Vom Porsche 996 GT3 bis zum Trabant 601 ist alles vertreten.
Am Veranstaltungssonntag kann es rund um das Gewerbegebiet Maxhütte Einschränkungen im Straßenverkehr kommen. Weitere Informationen und die komplette Teilnehmerliste gibt es auf der Internetseite www.mc-zwickau.de

Quelle und Foto: Motorsportclub Zwickau e.V.

Mittwoch, 15. März 2017

Werdauer Firma als Gastgeber für europaweites Projekt

DAW Aerocit 2017-03-14 003Werdau.- Die DAW AEROCIT Schmierungstechnik GmbH auf der Johannisstraße war am vergangenen Dienstag Gastgeber für ein europaweites Projekt mit dem Titel „InduCult2.0“. Dahinter verbirgt sich ein internationales Netzwerk rund um das Thema lebendige Industriekultur. Einer der wichtigsten Partner dabei ist der Landkreis Zwickau, der zu seiner zweiten Expertenrunde eingeladen hatte. Ziel des Projekte ist es, in industriell geprägten Regionen jenseits der Metropolen neue Ideen zur Stärkung der Attraktivität und Identität zu generieren. Dabei geht InduCult2.0 weit über Themen wie traditionellen Denkmalschutz und museale Präsentationen hinaus.

Mehr dazu in der Westsächsischen Zeitung