Sonntag, 13. Mai 2012

BSV verliert Vorbild für Nachwuchstalente

Zwickau.- Seit nun gut 16 Jahren spielt Melanie Beckert beim BSV Sachsen Zwickau Handball, durchlief alle Altersklassen und ist somit im wahrsten Sinne des Wortes ein "Eigengewächs". Melanie war immer eine Kämpferin und zeigte große Einsatzbereitschaft. Mit diesen Eigenschaften kämpfte sie sich bis in die 1. Mannschaft hoch und ist damit auch ein Vorbild für alle Nachwuchstalente des Vereins.MelBe
So eine Spielerin verliert man natürlich sehr ungern. Aber die Verantwortlichen des BSV müssen einmal mehr erkennen, dass Ausbildung und Beruf vor dem Handball kommen. Besonders in diesem Jahr spürt man dies schmerzlich. Denn leben kann vom Handball keine Spielerin. Alle sind Amateure die in der Hauptsache einer geregelten Tätigkeit nachgehen und den Handballsport mehr "Nebenbei" betreiben. Auch wenn 4 mal Training und ein Spieltag den Wochenumfang ausmachen.
„Ich habe endlich den Job gefunden, der mir Spaß macht und der mir eine berufliche Zukunft gibt“, freut sich Melanie Beckert. „Das möchte ich nicht aufs Spiel setzen, denn die Verletzungsgefahr beim Handball ist doch sehr hoch. So etwas könnte sich nachteilig auf meine berufliche Laufbahn auswirken. Zudem würde ich zukünftig nicht mehr als 2 mal die Woche trainieren können und während der Vorbereitung komplett fehlen. Das ist dann auch nicht mein Anspruch“, gibt die 23-jährige zu bedenken. Dass sich der Verein damit auch nicht leicht tut, versteht sich von selbst. 16 Jahre lassen sich nicht einfach mal so über den Haufen werfen, zumal Melanie Beckert sich am Kreis zur Stammspielerin gemausert hat.
„Es war ein langer und zäher Prozess mit einigen Gesprächen. Es ist sehr schade, dass wir Sie nicht umstimmen konnten, respektieren aber ihre Entscheidung. Wir wünschen Mel für ihre berufliche aber auch private Zukunft alles Gute“, so Teammanager Silvio Mann. Ob - und wenn ja wo - Melanie Beckert noch weiter Handball spielen wird, steht noch nicht fest. Vorrang hat für sie dabei einzig und allein der Beruf und an diesem wird sich alles andere ausrichten.

Quelle und Foto: BSV Sachsen Zwickau