Donnerstag, 30. August 2012

Historisches Markttreiben wie zu Schumanns Zeiten

Das 17. Historische Markttreiben in Zwickau steht ganz im Zeichen der Biedermeierzeit. An zwei Tagen verwandeln sich Hauptmarkt, Kornmarkt und Domhof in der Zwickauer Innenstadt in bunte Marktplätze, wie auch Robert Schumann selbst sie erlebt haben könnte.
Alte Zünfte zeigen, wie ihre Vorfahren arbeiteten, Händler bieten ihre handwerklich gefertigten Waren feil. Köstlichkeiten aus den Küchen und Fässern des 19. Jahrhunderts verwöhnen die Gaumen der Besucher. Bei heiteren Klängen und derben Scherzen tauchen die Zwickauer und ihre Gäste ein in die Welt eines Robert Schumann, des größten Sohnes ihrer Stadt, der am 8. Juni 1810 am Hauptmarkt geboren wurde.
Bei Stadtrundfahrten in der historischen Postkutsche sowie bei Führungen durch die Altstadt erfahren die Besucher des Markttreibens interessante Details aus Schumanns Zeit in Zwickau.

Rathaus
Unter dem bundesweiten Motto „Holz“ beteiligt sich die Stadt Zwickau nun schon zum 19. Mal an der durch die Deutsche Stiftung Denkmalschutz initiierten Aktion. Zur guten Tradition geworden, stehen die Veranstaltungen in Zwickau auch wieder in Verbindung mit dem „Historischen Markttreiben“ rund um Hauptmarkt und Domhof.
Das 1481 von Martin Römer für seine Stadt erbaute Kornhaus stellt den größten und aufwändigsten mittelalterlichen Kornhausbau Sachsens dar und zählt zu den bedeutendsten derartigen Speicherbauten in der Bundesrepublik Deutschland. Das weitgehend erhaltene, gewaltige spätgotische Dachwerk (1480) mit ursprünglich sechs, heute fünf Speicherböden und doppelt liegendem Dachstuhl gehört konstruktionsgeschichtlich zu den frühesten Dachkonstruktionen Deutschlands dieser Dimension.
Erstmals 1219 erwähnt, war sie Burg-, Schloss- und Stadtkirche. Ihre Baugestalt wird vom Umbau zur spätgotischen Hallenkirche (15. Jh.) geprägt, ist jedoch das Ergebnis einer vom 12. bis 19. Jahrhundert währenden Bautätigkeit. Von außerordentlichem Wert sind u. a. die Dachwerke des gotischen Turmaufbaus (1329) und des gotischen Chores (1345) als älteste Dachwerke und früheste erhaltene Zeugnisse mittelalterlicher Zimmermannskunst in Zwickau.
Zum Tag des offenen Denkmals öffnet auch das Johannisbad in der Johannisstraße von 10 bis 21 Uhr. Führungen gibt es von 10-13 Uhr zur vollen Stunde und um 15 Uhr durch Mitglieder des Fördervereins. Es gibt einen Infostand des Fördervereins und weiterer Mitglieder, Erläuterungen zur Holzdecke und den Holzgarderoben, sowie um 14 und um 16 Uhr Vorführungen der Synchronschwimmerinnen des SV Zwickau 04.
Zudem ist auch der Hakenhof – Das Handwerkerhaus in der Inneren Zwickauer Straße 70 A, 08062 Zwickau von 11 bis 17 Uhr zu besichtigen. Dabei handelt es sich um zwei Übereck stehende, verbundene Häuser mit bauzeitlich erhaltenem Fachwerk im OG und Giebel, Baujahr 1703 und 1716. Es gibt eine charakteristische schiffskehlprofilierte Holzbalkendecke in der Bauernstube und ein gut erhaltenes Gewölbe.
Führungen werden nach Bedarf durch den Verein Handwerkerhaus Planitz e.V. durchgeführt. Aktionen sind eine Ausstellung der Künstlerin Marga Drechsel, Livemusik, Glücksrad und Kinderbetreuung.

Das ganze Programm gibt’s hier

Dienstag, 21. August 2012

Eigentümer zu mutmaßlichem Diebesgut gesucht

Auerbach.- Bei einer Personenkontrolle am Montagmittag stellten Polizeibeamte bei einem einschlägig bekannten mutmaßlichen Buntmetalldieb etwa 20 Kilogramm Kupfer fest. Dieses hatte er in einer Tasche bei sich, welche aus einer Diebstahlhandlung stammen könnte. Nun sucht die Polizei den eigentlichen Eigentümer der weiß-silbernen Tasche der Marke „Head“ , auf welcher „Luma´s + Zelt“ geschrieben steht.
Tasche
Handy
Bei der Nachschau in einem weiterhin mitgeführten Rucksack des 30-Jährigen fanden die Polizisten außerdem ein original verpacktes CallYa-Handy „Vodafone Smart II“ (Foto), was vermutlich ebenfalls aus einem Diebstahl stammt. Auch hier wird der tatsächliche Eigentümer gesucht.
Wer seine gestohlenen Sachen wiedererkennt oder sonstige Hinweise zu den abgebildeten Gegenständen geben kann, wendet sich bitte an die Auerbacher Polizei. Telefon (03744) 2550.

Quelle und Fotos: PD Südwestsachsen

Sonntag, 19. August 2012

Vermisste Anja Schaub tot aufgefunden

Wildenfels, OT Wiesenburg.– Die am 09.08.2012 als vermisst gemeldete Anja Schaub wurde am Samstagabend tot aufgefunden. Ein Fahrradfahrer hatte die Frau in der Nähe eines Waldstücks entdeckt und die Polizei informiert. Der Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen. Die Kriminalpolizei geht nach derzeitigem Ermittlungsstand nicht vom Vorliegen einer Straftat aus.

Quelle: PD Südwestsachsen

Mittwoch, 15. August 2012

Personalausweis oder Pass auf Gültigkeit überprüfen

Rechtzeitig neu beantragte Dokumente ersparen Ärger und zusätzliche Kosten

Nicht nur in der Ferien- und Reisezeit sollte jeder Bürger seinen Personalausweis und/oder Pass auf seine Gültigkeit überprüfen, um unnötigen Ärger zu vermeiden.
Alle Personen ab dem 16. Lebensjahr sind gemäß Personalausweisgesetz grundsätzlich dazu verpflichtet, einen gültigen Personalausweis zu besitzen. Dieser Pflicht kommt man auch durch den Besitz eines gültigen Reisepasses nach. Es ist die Aufgabe jedes Einzelnen, die Gültigkeitsdauer seines Personaldokuments zu prüfen und rechtzeitig ein neues Dokument zu beantragen. Jugendliche ab 16 Jahren können Ihren Ausweis auch ohne die Sorgeberechtigten beantragen.
Rathaus Anlaufstelle für alle Pass- und Personalausweisbehörde ist der Bürgerservice im Rathaus, Hauptmarkt 1. Für die Beantragung sind die persönliche Vorsprache, ein aktuelles biometrisches Passbild sowie eine Geburts- oder Eheurkunde erforderlich. Die Gebühr für einen neuen Personalausweis ist bei Antragsstellung zu entrichten. Sie beläuft sich bei Personen unter 24 Jahren auf 22,80 Euro, bei Personen über 24 Euro auf 28,80 Euro. Das Dokument kann in der Regel nach 2 bis 3 Wochen abgeholt werden.
Besitzt man vorsätzlich kein gültiges Dokument, stellt dies eine Ordnungswidrigkeit dar und kann mit einem Verwarn- oder Bußgeld geahndet werden. Dessen Höhe richtet sich nach der Dauer der Ungültigkeit.
Bei geringeren Verstößen wird ein Verwarngeld erhoben. Dies ist ein Angebot an Bürgerinnen und Bürger, die Angelegenheit sofort durch Zahlung des Verwarngeldes zu erledigen und ein längeres und meist kostenpflichtiges Verfahren zu vermeiden.
Ist das Dokument bereits seit längerer Zeit abgelaufen, liegt ein Bußgeldtatbestand vor. In diesem Fall beginnt das aufwändigere Verfahren nach dem Ordnungswidrigkeitengesetz.

Weitere Informationen dazu: www.zwickau.de/buergerservice
Quelle: Stadtverwaltung Zwickau

Sonntag, 12. August 2012

19-jähriger bei Zwickau tödlich verunglückt

Reinsdorf.- Am Sonntagmorgen ereignete sich auf der A 72 in Richtung Chemnitz ein schwerer Verkehrsunfall. Ein 19-jähriger Passat-Fahrer fuhr aus bisher ungeklärter Ursache, kurz vor der Anschlussstelle Zwickau-Ost, auf eine Sattelzugmaschine auf. Das Fahrzeug geriet unter den Lkw-Anhänger, verkeilte sich und wurde knapp 400 Meter mitgeschleift.

PKW unter LKW auf der BAB 72

Der junge Mann erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. Die Autobahn in Richtung Chemnitz musste für zwei Stunden voll gesperrt werden. Der Sachschaden wird mit 21.000 Euro beziffert.

Quelle: PD Südwestsachsen
Alle Fotos bei Hit-TV.eu

Freitag, 10. August 2012

Gestohlener Golf wieder da

Treuen/Zwickau.- Der am Donnerstag im Zwickauer Stadtteil Pölbitz gestohlene Golf ist einen Tag später wieder aufgetaucht. Das Auto lag nach einem Unfall verlassen in einem Bach (Treba) an der Verbindungsstraße (Staatsstraße 298) von Schreiersgrün nach Veitenhäuser.

Pkw-in-Treba_10.08.12

An dem Wagen waren ebenfalls gestohlene Kennzeichen angebracht. Sie stammen aus dem Erzgebirgskreis. Nun untersucht die Polizei das Fahrzeug auf Spuren. Die Beamten erhoffen sich daraus weitere Informationen zu den bislang unbekannten Tätern.

Hinweise nimmt die Polizei in Zwickau entgegen. Telefon: (0375) 428 448 0

Polizei sucht Anja Schaub

Anja-Schaub_10.08.12


Wilkau-Haßlau/Wildenfels.-
Die Polizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe bei der Suche nach Anja Schaub (Foto). Anja wurde das letzte Mal am Donnerstagmorgen im Wildenfelser Ortsteil Wiesen gesehen. Sie stammt aus Wilkau-Haßlau.

Die 27-Jährige ist etwa 1,75 Meter groß und schlank. Sie trägt dunkelblonde, mittellange Haare und hat blaue Augen. Bekleidet war Anja zuletzt mit einer blauen Jeans sowie einer roten Sweatjacke.

Hinweise bitte an die Polizei in Zwickau
Telefon: (0375) 428 448 0

Quelle: PD Südwestsachsen

Freitag, 3. August 2012

Kunstsammlungen und AWO-Kinderhaus „Pfiffikus“ erhalten Auszeichnung „LernStadtMuseum“

Dresden/Zwickau.- Gemeinsam mit dem Integrierten AWO-Kinderhaus „Pfiffikus“ erhalten die Kunstsammlungen Zwickau eine Auszeichnung im Wettbewerb „LernStadtMuseum – Schüler entdecken Museen“. Insgesamt hatten sich in diesem Jahr 30 Institutionen um einen Preis beworben, von denen nun insgesamt zehn gewürdigt werden. Ob das Museum und die in Neuplanitz beheimatete Einrichtung mit dem Projekt „Wir entdecken Bilderschätze!“ eine von acht Prämien oder einen der beiden Sonderpreise erhalten, wird erst am Tag der Verleihung bekanntgegeben. Diese findet im Rahmen des Lehrerinformationstages am 28. August 2012 im Deutschen Hygiene-Museum in Dresden statt.
 
„Lebendiges“ Bild mit Kindern vom Hort „Pfiffikus“ während der Mitmachführung in den Kunstsammlungen. Im Hintergrund ist das „nachgestellte“ Gemälde „Landschaft mit Bauern“, um 1660 vom niederländischen Künstler Ambrosius Brueghel, zu sehen.

Das Sächsische Staatsministerium für Kultus hatte 2007 in Kooperation mit der Sächsischen Landesstelle für Museumswesen den Wettbewerb unter dem Motto „LernStadtMuseum – Schüler entdecken Museen“ ins Leben gerufen. Dieses Programm unterstützt Projekte, in denen Kinder und Jugendliche gemeinsam mit den Museumspädagogen das Museum und dessen Kulturschätze auf außergewöhnliche Art und Weise erforschen. Jedes Jahr werden durch eine unabhängige Jury neue Projekte ausgezeichnet. 2012 gibt es acht Prämiengewinner (je 500 Euro) sowie zwei Sonderpreise (je 1.000 Euro). Außerdem werden die Ausgezeichneten bei Veröffentlichungen, mit Beratungen und im Erfahrungsaustausch sowie durch die Beurkundung der Teilnahme unterstützt.
In den Kunstsammlungen Zwickau erwartet die Kinder bei einer Museumsführung zum Mitmachen ein erlebnisreicher Rundgang, bei dem sie selbst zu Akteuren werden. Durch das Nachstellen von Szenen aus den Bildern oder einer musikalisch unterstützten Fantasiereise in die Gemälde werden die jungen Besucher zum genauen Hinschauen angeregt. Gemeinsam mit der Museumspädagogin schaffen sich die Kinder spielerisch-kreative Zugänge zu den Kunstwerken und entdecken die Einrichtung mit allen Sinnen.
Die Auszeichnung der Projektidee unterstützt die museumspädagogischen Angebote der Kunstsammlungen, zu denen vor allem Führungen und Programme für Kindergärten, Horte und Schulklassen gehören, aber zukünftig auch verstärkt für den Freizeit- und Familienbereich Angebote entwickelt werden. Gemeinsam mit den „Pfiffikus“-Kindern soll die Museumsführung zum Mitmachen ausgebaut und für die Ausstellung „Im Himmel zu Hause“ erweitert werden.

Quelle: Kulturamt Zwickau
Foto: Kunstsammlungen Zwickau

Donnerstag, 2. August 2012

Nachwuchs im Tiergarten Aue - zoo der minis

Aue.- Bereits zum zweiten Mal gibt es in diesem Jahr Nachwuchs bei den Chinesischen Zwergstreifenhörnchen. Die kleinen Kerle sind so flink unterwegs,dass noch gar nicht fest steht wie viele es eigentlich sind.
12 05 24 Zwergstreifenhörnchen dahome kalb
Etwas leichter zu zählen ist der Nachwuchs bei den Dahome-Zwergrindern. Hier kam am 30.Juli ein kleines Kälbchen zur Welt. Nach mehreren Jahren mit männlichem Nachwuchs ist es nun endlich ein weibliches Jungtier. Die Kleine genießt das schöne Wetter schon ausgiebig und wird dabei von Mutter Daisy und Vater Masai fürsorglich beschützt.