Freitag, 21. Dezember 2012

Neue Location für die TV-Serie “Ich sehe die Sonne”

CityPoint-1 Zwickau.- Kurz vor Weihnachten können die Macher der neuen TV-Serie “Ich sehe die Sonne” eine erfreuliche Nachricht verkünden. Das Jugendcafé “CityPoint” stellt der Crew um Regisseurin Marina von Stroganoff im neuen Jahr passende Räumlichkeiten für ihre Dreharbeiten zur Verfügung. Nach einer Vor-Ort-Besichtigung heute Nachmittag hat sich CityPoint-Leiter Jörn Küttler bereit erklärt, das Projekt mit seinen Möglichkeiten zu unterstützen.

Mehr dazu: ISDS

Mittwoch, 19. Dezember 2012

Schneewittchen als Musical

Foto Schneewittchen (4) Zwickau.- Pünktlich zum Beginn der kalten Jahreszeit gastiert das Theater Liberi mit seinem Familientheater-Erlebnis „Schneewittchen – das Musical“ am Samstag um 15 Uhr im Konzert- und Ballhaus „Neue Welt“. Jeder kennt die Geschichte vom schönen Schneewittchen und ihrer bösen Stiefmutter, der Königin.

mehr dazu: Westsächsische Zeitung

Dienstag, 11. Dezember 2012

Warnung vor Betrügerischer Post mit amtlichen Aussehen

Gewerbeauskunft-Zentrale_Vorderseite Zwickau.- Aktuell bekommen Unternehmen und Privathaushalte Post von der „Gewerbeauskunft-Zentrale“ und dem „Deutschen Einwohner Verwaltungsregister“ (Siehe Beispielschreiben). Optisch machen die Schreiben einen behördlichen Anschein. Die Absender bitten um die Bestätigung Ihrer Daten und bieten gegen eine entsprechende Summe eine Veröffentlichung an. Bei ausbleibender Reaktion werden mitunter auch Mahnungen verschickt. Die angegebenen Adressen, Telefonnummern und Internetseiten führen jedoch ins Nichts und die Bankverbindungen führen zu Privatkonten. Die Das Bürgeramt der Stadtverwaltung Zwickau warnt deshalb: „Hierbei handelt es sich um Betrug! Zahlen oder unterschreiben Sie nichts!“
Das Schreiben der „Gewerbeauskunft-Zentrale“ wurde vom Landgericht Düsseldorf für rechtswidrig erklärt und vor dem Schreiben des Deutschen Einwohner Verwaltungsregisters wurde das Bürgeramt Zwickau durch übergeordnete Behörden gewarnt.

Quelle: Stadt Zwickau

Donnerstag, 6. Dezember 2012

Eingeklemmte Person bei Frontalzusammenstoß

Winterunfall - Eingeklemmte Person bei Frontalzusammenstoß eine Bernsdorf.- Kurz vor 10:00 Uhr gab es auf der B173 zwischen Oberlungwitz und Bernsdorf einen schweren Unfall. Bei winterlichen Straßen prallten ein PKW und ein Kleintransporter frontal aufeinander. Dabei wurde der Fahrer im PKW eingeklemmt. Die Feuerwehr musste ihn aus dem Fahrzeug befreien.

Mehr dazu: Hit-TV.eu

Spaziergänger finden Leiche am Poetenwald

Markneukirchen.- In der Nähe des Poetenwaldes haben Spaziergänger am heutigen Donnerstagmorgen eine Leiche entdeckt. Bei dem Toten handelt es sich um den seit Montag vermissten Udo Fuhrmann (56) aus Markneukirchen. Die Polizei schließt nach bisherigen Ermittlungen ein Verbrechen aus.

Mittwoch, 5. Dezember 2012

Polizei fahndet nach Udo Fuhrmann

udofuhrmann 

Markneukirchen.- Die Polizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe bei der Suche nach Udo Fuhrmann aus Markneukirchen. Der 56-Jährige ist zuletzt am Montag auf dem Robert-Schumann-Ring gesehen worden. Seitdem verliert sich seine Spur. Derzeit gibt es keinerlei Hinweise zum Aufenthaltsort von Herrn Fuhrmann. Er ist etwa 1,75 Meter groß und war zuletzt mit einer schwarzen Arbeitshose und einer roten Arbeitsjacke bekleidet.
Die Polizei in Plauen nimmt Hinweise entgegen. Telefon: (03741) 140

Kinder geben Weihnachtsbäumen festliches Gewand

Weihnachtsbaum Zwickau.- Kinder aus elf Kindertageseinrichtungen der Stadt schmückten vom 28. November bis 5. Dezember 2012 insgesamt elf Weihnachtsbäume vorm Rathaus. Den letzten dieser Bäume dekorierten heutige sechs Kinder der Kindertageseinrichtung Gutwasserstraße.

Mehr dazu: Westsächsische Zeitung

Montag, 3. Dezember 2012

Polizei fahndet wegen versuchter Vergewaltigung

Zwickau.- Am 21. November versuchte gegen 15 Uhr ein Unbekannter auf der Carl-Wolf-Straße eine 20-Jährige in ein Gebüsch zu ziehen. Die junge Frau war zu diesem Zeitpunkt gerade mit ihren beiden Hunden (Tibet-Terrier) Gassi. Der Mann packte sie am Arm und zerrte sie in Richtung des Gebüschs. Als sie sich wehrte, schrie er sie an. In dem Moment, als er versuchte die Frau zu Boden zu drücken, kamen ihre beiden Hunde angerannt. Der größere von ihnen sprang den Mann an, um seinem Frauchen zu helfen. Der Unbekannte erschrak und flüchtete daraufhin.

Phantombild (1)

Der Mann kann wie folgt beschrieben werden:
- 25 bis 30 Jahre alt
- 180 bis 190 Zentimeter groß
- muskulös
- hat halblange, fettige, braune Haare
- eisblaue Augen mit Ringen um die Iris
- Dreitagebart
- trägt einen Pircing (Spitze) in der Nasenwurzel
- trug eine rote Jacke (ähnlich einer Skijacke) mit schwarzem Reißverschluss
- eine dunkelblaue Jeans
- sprach hiesigen Dialekt
- roch nach Schweiß, schwitzige Hände und roch nach Alkohol

Sachdienliche Hinweise zur Aufklärung dieser Straftat nimmt die Kriminalpolizei Zwickau entgegen. Telefon: (0375) 428 4480.