Montag, 3. Dezember 2012

Polizei fahndet wegen versuchter Vergewaltigung

Zwickau.- Am 21. November versuchte gegen 15 Uhr ein Unbekannter auf der Carl-Wolf-Straße eine 20-Jährige in ein Gebüsch zu ziehen. Die junge Frau war zu diesem Zeitpunkt gerade mit ihren beiden Hunden (Tibet-Terrier) Gassi. Der Mann packte sie am Arm und zerrte sie in Richtung des Gebüschs. Als sie sich wehrte, schrie er sie an. In dem Moment, als er versuchte die Frau zu Boden zu drücken, kamen ihre beiden Hunde angerannt. Der größere von ihnen sprang den Mann an, um seinem Frauchen zu helfen. Der Unbekannte erschrak und flüchtete daraufhin.

Phantombild (1)

Der Mann kann wie folgt beschrieben werden:
- 25 bis 30 Jahre alt
- 180 bis 190 Zentimeter groß
- muskulös
- hat halblange, fettige, braune Haare
- eisblaue Augen mit Ringen um die Iris
- Dreitagebart
- trägt einen Pircing (Spitze) in der Nasenwurzel
- trug eine rote Jacke (ähnlich einer Skijacke) mit schwarzem Reißverschluss
- eine dunkelblaue Jeans
- sprach hiesigen Dialekt
- roch nach Schweiß, schwitzige Hände und roch nach Alkohol

Sachdienliche Hinweise zur Aufklärung dieser Straftat nimmt die Kriminalpolizei Zwickau entgegen. Telefon: (0375) 428 4480.