Samstag, 27. April 2013

Förderverein gegründet: ISDS-Kids sind begeistert

Zwickau.- Für die junge innovative TV-Serie „Ich sehe die Sonne“, bei der Kinder und Jugendliche die Hauptrollen spielen, wurde ein Förderverein ins Leben gerufen. Wie die Projektleiterin und Regisseurin Marina von Stroganoff bestätigte, fand die Gründungsversammlung am vergangenen Freitag statt. In den nächsten Tagen soll die Eintragung ins Vereinsregister beim Amtsgericht vollzogen werden. Zweck des Vereins ist die Förderung der Gemeinschaft von Kindern und Jugendlichen, die in ehrenamtlicher Arbeit eine Fernsehserie für die ganze Familie produzieren.

Mehr dazu: Westsächsische Zeitung

Donnerstag, 25. April 2013

Im Interview: Rallye-Pilotin Tina Wiegand

Cirtroen DS3R1-Tina Wiegand-1-www_sascha-smf_de Zwickau.- Tina Wiegand aus Zwönitz startet vom 2. bis 4. Mai bei der AvD-Sachsen-Rallye, dem Auftaktlauf zur Deutschen Rallye Serie 2013. Nach dem Training am 2. Mai darf sich die Nachwuchspilotin und Schwester von Sepp Wiegand an 2 Rallyetagen gegen ihre Konkurrenz beweisen. Nach 3 Läufen liegt sie in der Citroen DS3 R1 Trophy auf einem guten 7. Gesamtrang. Die Westsächsische Zeitung traf die 27-jährige zu einem Interview.

Mehr dazu: Westsächsische Zeitung

Montag, 22. April 2013

Bombendrohung: Mutmaßlicher Täter stellt sich der Polizei

Zwickau.- Die Bombendrohung vom Samstag gegen das Brauhaus scheint aufgeklärt. Ein 39-jähriger Mann aus Werdau stellte sich am späten Sonntag Abend der Polizei. Wie Polizeisprecher Jan Meinel sagte, habe er offenbar dem Ermittlungsdruck nicht mehr standgehalten können. Der mutmaßliche Täter gab an, aus einem Ärger heraus gehandelt zu haben. Jetzt muss er nicht nur Polizeieinsatz und Schadenersatz zahlen sondern auch mit strafrechtlichen Konsequenzen rechnen.

Fotos vom Einsatzort bei Hit-TV.eu

Samstag, 20. April 2013

Bombendrohung in Zwickau: 200 Personen evakuiert – Sprengstoffhunde im Einsatz

Bombendrohung Zwickau.- In den frühen Samstagabend Stunden ging in der Gaststätte „Brauhaus“ und bei der Polizei kurz nacheinander ein Anruf ein, dass im Laufe des Abends eine Bombe im Restaurant explodieren würde. Das löste sofort einen Großeinsatz der Polizei aus. Rund 200 Personen wurden aus dem Gasthaus evakuiert und vorübergehend in einem extra dafür zur Verfügung gestellten Bus auf dem Kornmarkt in Sicherheit gebracht.

Mehr dazu: Westsächsische Zeitung

Donnerstag, 18. April 2013

Lebensgefahr: spielende Kinder in baufälliger Fabrik-Ruine

Zwickau.- Die Anwohner in der Planitzer Uthmannstraße sind besorgt. Im angrenzenden maroden und einsturzgefährdeten Fabrikgebäude wurden spielende Kinder beobachtet. Ein Rundgang um die Einzäunung des Geländes ergab, dass bei einem Tor das Vorhängeschloss fehlte und damit der Zugang für Unbefugte leicht möglich war.
In unmittelbarer Nähe befindet sich das Gert-Fröbe-Haus, ein Heim für 27 Kinder und Jugendliche (Foto unten). Die Stadt reagierte auf den Hinweis der Westsächsischen Zeitung sofort und sicherte das Gelände der ehemaligen VEB Strickwarenfabrik „Aktivist“ erneut.

Mehr dazu: Westsächsische Zeitung

Mittwoch, 17. April 2013

Babyleichen: Polizei bittet Bevölkerung dringend um Mithilfe

Plakat_Tote_BabysSchwarzenberg/Zwickau.- Die Ermittlungen im Fall des getöteten Max Winter und seines ebenfalls toten Bruders sind nicht abgeschlossen. Noch immer sucht die Polizei nach der Mutter der Babys. Mit der Unterstützung von Fallanalytikern des Landeskriminalamtes soll nun die Perspektive auf die beiden Taten aktualisiert werden, um weitere Untersuchungsrichtungen zu bestimmen.
In diesem Zusammenhang wenden sich die Ermittler mit einem Brief und dem nebenstehenden Plakat an mögliche Mitwisser. Die Schreiben werden im April in rund 1.000 Haushalten im Raum Schwarzenberg-Sonnenleithe sowie Beierfeld verteilt.

Mehr dazu: Westsächsische Zeitung

Freitag, 5. April 2013

Bürgernähe: Oberbürgermeisterin lädt zu Spaziergang ein

00 Stadtpl-Zwick-groß-d-zw.fh11 Zwickau.- Zu einem Stadtspaziergang laden Oberbürgermeisterin Dr. Pia Findeiß und die Stabsstelle Stadtentwicklung ein. Auf der eineinhalb bis zweistündigen Tour vom Kornhaus durch die Nordvorstadt bis zur Moritzkirche werden vor Ort aktuelle Projekte vorgestellt und die Anregungen der Teilnehmer besprochen. Der Stadtspaziergang beginnt am Donnerstag, dem 18. April um 17 Uhr beim Kornhaus (Treffpunkt: Parkplatz an der Katharinenstraße).

Mehr dazu: Westsächsische Zeitung