Montag, 11. November 2013

Nach zweitägigem Seminar: Neue Mitarbeiter voller Tatendrang

Seminar_WRZwickau/Radebeul.- Wie kann man Menschen helfen, deren Leben gerade durch ein erlittenes Gewaltverbrechen vollkommen aus den Fugen geraten ist? Diese zentrale Frage stellt sich regelmäßig den bundesweit rund 3.000 ehrenamtlichen Helfern beim WEISSEN RING. Sie sind nach einer Gewalttat wie Körperverletzung oder Vergewaltigung neben Polizei und Staatsanwaltschaft mit die ersten Ansprechpartner für die Opfer.
Am Wochenende fand in Radebeul ein Seminar für neue Mitarbeiter des WEISSEN RINGs in Sachsen statt.

Mehr dazu in der Westsächsischen Zeitung