Dienstag, 31. Mai 2016

Tipp der Woche: „Spuk unterm Riesenrad“ im NaturTheater Bad Elster

Spuk-unterm-Riesenrad_©Robert JentzschBad Elster.- Am Sonntag, den 12. Juni, begeistert um 15.00 Uhr eine äußerst unterhaltsame Bühnenadaption des legendären TV-Kults »Spuk unterm Riesenrad« im NaturTheater Bad Elster das Publikum. Dieses gruselig-komödiantische Spektakel für die ganze Familie wird in einer Inszenierung von Olaf Becker für Kinder ab drei Jahren direkt ein Riesenrad der Unterhaltung drehen. Hexe, Riese und Rumpelstilzchen: Das sind die drei neuen und ziemlich unheimlichen Spukfiguren, die Opa Kröger für seine Geisterbahn geholt hat und voller Stolz auf den Rummelplatz schleppt.

Mehr dazu in der Westsächsischen Zeitung

Lebendige Lateiner holen ersten Preis nach Werdau

Neues BildWerdau.- Es ist schon ein Phänomen, dass Mythologie, insbesondere die der Griechen und Römer, alle Jahrgangsstufen immer wieder in ihren Bann zieht. Die sich darin ausdrückenden,  zutiefst menschlichen Probleme rufen nach Identifikation. Während der Behandlung des Troja-Mythos im Unterricht reifte in den Schülern der Klasse 8/1 des Gymnasiums „Alexander von Humboldt“ unter Leitung von Lateinlehrerin Nadja Oehler die Idee, alles in einen Wettbewerbsbeitrag für den Bundeswettbewerb Fremdsprachen umzusetzen.

Mehr dazu in der Westsächsischen Zeitung

Montag, 30. Mai 2016

Die schnellsten Grundschüler aus Zwickau sorgen für Bewegung

Speed4Zwickau.- Zu dick, zu unbeweglich und nicht von Fernseher, Playstation oder Computer wegzulocken? Gegen diese Vorurteile kämpfen ab heute die Grundschüler aus Zwickau und Umgebung eine Woche lang an. Im Rahmen der speed4 Meisterschaft präsentiert von porta Möbel zeigen die Jungen und Mädchen, wie viel Spaß sportliche Betätigung machen kann.
Neben den jährlich fast 400.000 Grundschulkindern haben aber auch schon zahlreiche prominente Erwachsene ihre Sportlichkeit unter Beweis gestellt.

Mehr dazu in der Westsächsischen Zeitung

Sonntag, 29. Mai 2016

Anschlag auf neu eröffnetes AfD-Bürgerbüro in Zwickau

AfD_AnschlagZwickau.- Auf das Bürgerbüro der Alternative für Deutschland, das vor einer Woche eröffnet wurde, ist ein Anschlag verübt worden. Die Täter warfen Farbbeutel gegen ein Fenster des Gebäudes an der Lengenfelder Straße. Der AfD-Kreisverband Zwickau habe Anzeige beim zuständigen Polizeirevier erstattet, so ein Sprecher. Da das örtliche Revier nicht genügend Personal zur Verfügung hatte um den Sachverhalt vor Ort aufzunehmen, sei die Anzeige bisher nur online erfolgt.

Mehr dazu in der Westsächsischen Zeitung

Samstag, 28. Mai 2016

Leserbrief: „GGZ grenzt Kinder und deren Familien aus“

Spielplatz_NeuplanitzZwickau.- Seit der Kinderspielplatz in Neuplanitz neben dem „Gummi“ besteht, war dieser öffentlich und für alle Kinder zugänglich. Der Kinderspielplatz war bisher immer ein Treffpunkt für Kinder und deren Eltern aus der Neuplanitzer Strasse, Herrmann Krasser Strasse, Dortmunder Strasse, Ludwig Krebs Weg, Ricarda Huch Strasse, Pestalozzistrasse und weiteren angrenzenden Strassen. Also ein Treffpunkt, an dem sich Familien und die Kinder untereinander austauschen, soziale Kontakte knüpfen und gemeinsam spielen konnten.

Mehr dazu in der Westsächsischen Zeitung

ADFC Sachsen gründet Ortsgruppe in Zwickau

FahrradclubZwickau.- Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club Sachsen (ADFC) lädt am 14. Juni um 19 Uhr zur Gründung der Ortsgruppe Zwickau ins Brauhaus Zwickau ein. Eingeladen sind ausdrücklich alle Radfahrerinnen und Radfahrer aus Zwickau und Umgebung, die bessere und vor allem sichere Bedingungen für den Radverkehr durchsetzen wollen.
Zwickau ist nicht nur Autostadt. Auch hier legen jetzt schon viele Menschen ihre alltäglichen Wege mit dem Rad zurück und erkunden in der Freizeit ihre Umgebung auf dem Sattel.

Mehr dazu in der Westsächsischen Zeitung

Freitag, 27. Mai 2016

Ehrgeizige Kids wetteifern bei Mini-Fußball-EM um Medaillen

Deutschland gegen Spanien 1Zwickau.- Ein Hauch von Fußball-Europameisterschaft war am heutigen Vormittag im Stadtteil Pölbitz zu spüren. Grund dafür war die Mini-Fußball-EM auf dem Sportplatz Nordplatz, zu der die Vorschulkinder der I-Kita „Krümelkiste“, Stephan-Roth-Straße geladen hatten. Zugesagt zu dem kleinen sportlichen Event hatten im Vorfeld Mädchen und Jungen aus 3 anderen Kitas. Bis gestern trainierten die jungen Kicker eifrig und werkelten an ihren selbst kreierten Mannschafts-Shirts in den entsprechenden Landesfarben.

Mehr dazu in der Westsächsischen Zeitung

Dienstag, 24. Mai 2016

Polizei sucht Zeugen nach Körperverletzung im Sozialamt

Zwickau.- Am Dienstagmorgen kam es im Sozialamt auf der Werdauer Straße zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen, weil sich nach ersten Erkenntnissen ein Mann (28) vorgedrängelt hatte. Daraufhin gerieten er und andere Wartende aus Syrien, Somalia und dem Irak aneinander. Der 28-Jährige musste ärztlich behandelt werden. Alle weiteren Männer, im Alter von 20 bis 46 Jahren, erlitten äußerlich keine Verletzungen. Das Polizeirevier Zwickau hat die Ermittlungen wegen Körperverletzung aufgenommen.
Personen, welche sachdienliche Hinweise zur Auseinandersetzung geben können, werden gebeten, sich im Polizeirevier Zwickau, Telefon (0375) 44580 zu melden.

Quelle: PD Zwickau

Montag, 23. Mai 2016

Rathauskonzert mit dem Collegium Musicum im XXL-Format

NJE Collegium MusicumWerdau.- Am 15. Juni 2016 wird zu einer musikalischen Reise eingeladen. Sie beginnt um 19.30 Uhr und führt die Zuhörer aus der Stadthalle „Pleißental“ in Werdau gedanklich nach Rom, dann nach Finnland und anschließend nach Wien, Mannheim und Salzburg.
Es werden Werke von Beethoven, Mozart, Haydn und Sibelius zu hören sein. Es musiziert das sinfonische Laienorchester Collegium Musicum Werdau e.V. unter der künstlerischen Leitung von Georg Christoph Sandmann. Zwei Solisten werden musizieren, die einen engen Bezug zur Region haben.

Mehr dazu in der Westsächsischen Zeitung

Vermächtnis von Ruth Leibnitz wird in Lichtenstein fortgeführt

Digit_LiebeLichtenstein.- Karen Löwenstrom und Michael Tolloy erhalten in diesem Jahr den von der Stadt Lichtenstein vergebenen Ruth-Leibnitz-Preis 2016. Die Bekanntgabe der Preisträger wurde im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung der Ausstellung des Europäischen Gestaltungspreises 2016 vorgenommen. Die beiden Künstler aus Kochendorf (Schleswig-Holstein) und Obernberg (Österreich) sind damit Nachfolger von Peter Bissig aus der Schweiz, der 2013 diese Auszeichnung erhielt.
Die Auszeichnung ist mit einem Ankauf der im Rahmen der Ausstellung zum diesjährigen Kunstwettbewerb des Europäischen Gestaltungspreises präsentierten Arbeiten verbunden. Die Jury, bestehend aus Thomas Nordheim, Bürgermeister der Stadt Lichtenstein, Mario Schubert Einrichtungsleiter des Daetz-Centrums Lichtenstein und Heike Koslowski, Projektleiterin des Ausstellungshauses überzeugen konnte Karen Löwenstroms Skulptur „Digitale Liebeserklärung“. Die Skulptur spiegelt den aktuellen Zeitgeist handwerklich meisterhaft gestaltet wieder. Die digitale Welt verdrängt die echte Beziehung. Eine Umarmung zweier Liebender dient nur noch als Motiv für ein Selfie.

Mehr dazu in der Westsächsischen Zeitung

Sonntag, 22. Mai 2016

Steinpleis feiert Gemeindefest mit Peter Maffay Show in der Kirche

Steinpleis_Fest


Werdau/Steinpleis.-
Zum zweiten Mal findet am 11.06.2016 im Werdauer Ortsteil Steinpleis das Orts- und Gemeindefest statt. Durch das vielfältige Unterhaltungsprogramm soll jeder auf seine Kosten kommen. Für die Kleinen gibt es tagsüber einiges  zu erleben. Auf dem Programm stehen unter anderem ein Echtkicker-Turnier, ein Quietscheenten-Rennen, eine Röllchenbahn, ein Musical und viele Kinderspiele. Auch eine Hüpfburg darf natürlich nicht fehlen. Mit frischen Smoothies, Kaffee, Kuchen und Bratwürsten bleibt auch das leibliche Wohl nicht auf der Strecke.

Am Abend findet die Veranstaltung mit dem Konzert im Kerzenschein der Band „Ewig“  ihren Ausklang. Um 20:00 Uhr zeigen die Musiker in der Kirche Steinpleis ihre beliebte Peter Maffay Tribute Show. Karten sind im Vorverkauf für 7,50€ bei Recom (Freistraße 5f), in der Schnellreinigung Dietel (Hauptstraße 95) und bei Landtechnik Schmidt (Hauptstraße 78) jetzt schon erhältlich.

Quelle: Stadtverwaltung Werdau

Freitag, 20. Mai 2016

Spürbare Aufwertung der Olympischen Distanz

SchwimmstartWerdau.- Am kommenden Sonntag endet die erste Preisphase beim Koberbachtal-Triathlon. Interessenten können sich bis dahin noch den stark vergünstigten Startplatz sichern. Das Organisatorenteam freut sich nicht nur über die breits vorliegenden 200 Voranmeldungen, sondern auch über die sportlichen Neuerungen in diesem Jahr. So stellte der bereits seit 2011 zur Seite stehende Zeitnehmer sein Messverfahren auf kontaktlose Transponder um.

Mehr dazu in der Westsächsischen Zeitung

Donnerstag, 19. Mai 2016

Toastbrot-Häuser werden für guten Zweck verkauft

Alice Musiol_2Zwickau.- Die kleinen Toastbrot-Häuser, die kürzlich in den KUNSTSAMMLUNGEN ZWICKAU ausgestellt waren, werden ab kommenden Sonntag im Museumsshop in der Lessingstraße 1 zum Verkauf angeboten. Für drei Euro pro Stück suchen die Häuser einen neuen Besitzer. Sie stammen aus dem Kunstwerk „Ohne Titel VII, 2016“ von Alice Musiol und waren zuletzt im Max-Pechstein-Museum in der Sonderausstellung „Desperate Housewives? Künstlerinnen räumen auf“ zu sehen.

Mehr dazu in der Westsächsischen Zeitung

Mittwoch, 11. Mai 2016

Kita in Crossen mit Millioneninvestition komplett saniert

Fassade Kita Crossener MudlestrolcheZwickau (OT Crossen).- Mit der offiziellen Übergabe konnte heute der Abschluss der Sanierung der Kita „Crossener Muldenstrolche“ gefeiert werden. Nachdem 2011/2012 bereits die Fassade erneuert wurde, widmete sich die Stadt seit Oktober 2015 dem Innenbereich. Dieser zweite Bauabschnitt kostete rund 790.000 Euro. Die Übergabe an die Leiterin, die Erzieherinnen und die Kinder nahm im Beisein von Baubürgermeisterin Kathrin Köhler, Vertretern der Planungsbüros und Baufirmen Oberbürgermeisterin Pia Findeiß vor.

Mehr dazu in der Westsächsischen Zeitung

Neue Dirtbike- und Streetball-Anlage in Marienthal übergeben

Biker-Abfahrt


Zwickau.-
Nach sechsmonatiger Bauzeit konnte heute in Marienthal ein neuer Spielplatz übergeben werden. Neben dem Kinderfreizeitzentrum entstanden eine Dirtbike-Strecke und eine Streetball-Anlage. Mit dem Projekt setzte die Stadtverwaltung einen Vorschlag um, der für den Bürgerhaushalt 2015 eingereicht und vom Stadtrat beschlossen wurde.

Der Spielplatz, der für Kinder und Jugendliche ab einem Alter von 12 Jahren gedacht ist, entstand auf der rund 1.800 m² großen Fläche eines früheren Autohauses und wurde komplett neu angelegt. Die Planungen wurden durch das Garten- und Friedhofsamt selbst ausgeführt, so dass hierfür keine zusätzliche Mittel aufgewendet werden mussten.

Mehr dazu in der Westsächsischen Zeitung

Dienstag, 10. Mai 2016

1200 Unterschriften für ehrenamtliches Engagement

Werdau.- Am Samstag, dem 21. Mai 2016 findet auf dem Werdauer Markt der dritte Blaulichttag statt. Eine Veranstaltung, bei der es vor allem darum geht, den Bürgern die Arbeit von Rettungs- und Hilfsorganisationen vorzustellen und näherzubringen. „Insbesondere möchten wir aber auch die Gelegenheit nutzen, um den Jugendlichen in unserer Heimat die Hand zu reichen und sie für ein ehrenamtliches Engagement zu gewinnen“, sagt Oberbürgermeister Stefan Czarnecki.

Mehr dazu in der Westsächsischen Zeitung

Kleine Racker nehmen Bauwagen im Stadtwald in Besitz

InnenraumZwickau.- Am heutigen Vormittag war von Ruhe und Vogelgezwitscher im Weißenborner Wald kurzzeitig nicht viel zu spüren und zu hören. Das lag an den rund 80 Mädchen und Jungen aus den kommunalen Kitas Sachsenring und Krümelkiste, die heute endlich – und lautstark - ihren neu gestalteten Bauwagen in Besitz nehmen konnten. Zur Einweihung waren auch Eltern, der Stadtförster und einige der fleißigen Helfer und Unterstützer geladen, bei denen sich die Kinder vorab musikalisch und mit kleinen Basteleien bedankten.

Mehr dazu in der Westsächsischen Zeitung

Montag, 2. Mai 2016

All you need is cash - Neues Theaterprojekt für Erwachsene

Erw Theaterprojekt_kleinerZwickau.- All you need is … love?! Diese Zeile aus dem gleichnamigen berühmten Song schwingt so selbstverständlich vor sich hin, dass wir die Aussage gar nicht mehr hinterfragen. Und genau aus diesem Grund ist es ein spannendes Thema für Tilo Nöbel und das neue Amateur-Theaterprojekt im Mondstaubtheater. Denn wieder nur eine Liebesgeschichte zu inszenieren, wäre dem freischaffenden Theatermacher zu einfach.

Mehr dazu in der Westsächsischen Zeitung