Dienstag, 31. Mai 2016

Lebendige Lateiner holen ersten Preis nach Werdau

Neues BildWerdau.- Es ist schon ein Phänomen, dass Mythologie, insbesondere die der Griechen und Römer, alle Jahrgangsstufen immer wieder in ihren Bann zieht. Die sich darin ausdrückenden,  zutiefst menschlichen Probleme rufen nach Identifikation. Während der Behandlung des Troja-Mythos im Unterricht reifte in den Schülern der Klasse 8/1 des Gymnasiums „Alexander von Humboldt“ unter Leitung von Lateinlehrerin Nadja Oehler die Idee, alles in einen Wettbewerbsbeitrag für den Bundeswettbewerb Fremdsprachen umzusetzen.

Mehr dazu in der Westsächsischen Zeitung