Donnerstag, 23. Juni 2016

Polizei nimmt 48-Jährigen fest - Verdacht auf sexuellen Missbrauch

BP_festnahmeZwota/Klingenthal.- Im Rahmen der Suche nach einer Jugendlichen traf die Bundespolizei am Dienstagabend auf einen 48-Jährigen, welcher mit der Vermissten unterwegs war. Das Mädchen war kurz nach 17 Uhr als vermisst gemeldet worden, da es nachmittags nicht wie erwartet zu Hause erschien. Wie sich im weiteren Verlauf und nach der Erstbefragung der Jugendlichen herausstellte, ist es zu sexuellen Übergriffen durch den 48-Jährigen gekommen. Der aus Bayern stammende Tatverdächtige wurde sofort vorläufig festgenommen. Am Mittwochnachmittag wurde Haftbefehl gegen den Mann erlassen.
Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln gegen den aus Bayern stammenden Tatverdächtigen unter anderem wegen des schweren sexuellen Missbrauchs der vormals vermissten Jugendlichen. Die Kriminalpolizei prüft nun parallel, ob es noch zu weiteren sexuellen Übergriffen durch den Tatverdächtigen bei anderen Personen gekommen ist und sucht deshalb Zeugen sowie auch vermeintlich Geschädigte.

Der Tatverdächtige wird wie folgt beschrieben:
- 185 Zentimeter groß, schlanke Gestalt
- scheinbares Alter: ca. 50 Jahre
- faltiges Gesicht, 3-Tage-Bart
- zeitweise Brillenträger - rundes Drahtgestell
- graumelierte, fast weiße, kurze Haare
- bekleidet mit grauer Jeans und grauem T-Shirt
- genutztes Fahrzeug: schwarzer Chevrolet (älteres Baujahr), Kennzeichen: HEB …

Hinweise bitte an die Polizei in Plauen. Telefon: (03741) 140

Quelle: PD Zwickau
Beispielfoto: Bundespolizei