Mittwoch, 31. August 2016

Straßenkonzert-Marathon macht Station in Zwickau

Stilbruch_Nimm mich mit_AlbumCover_final

Zwickau.- Auf ihrem großem Strassenmusik-Marathon quer durch Deutschland kommen die Musiker von STILBRUCH am 3. September in die Schumannstadt. Ab 11 Uhr sind sie LIVE in der Inneren Plauenschen Straße vor den Zwickau Arcaden zu erleben. Dabei stellen sie ihr neues Album „Nimm mich mit“ vor.
Dass eine Band in keine Schublade passt, wird schnell behauptet. Meist jedoch wird ein Genre lediglich verwässert oder mit einem exotischen Detail aufgeschmückt. Nicht nur deshalb liegt es STILBRUCH – einem Trio mit Musikern aus Leipzig, Dresden und Berlin – fern, zu behaupten, das Fahrrad neu erfunden zu haben. STILBRUCH fühlen sich nämlich gleich in mehreren Schubladen zu Hause:

Mehr dazu in der Westsächsischen Zeitung

ZEV feiert mit Freibier, Kinderzirkus und FSV-Autogrammstunde

!cid_28A8982D404B364F8881C8115856EAA6@ZEV-EnergieZwickau.- „Seit 25 Jahren immer in Ihrer Nähe ... und am ZEV Familientag noch ein Stückchen näher.“ Unter diesem Motto feiert die ZEV am kommenden Samstag, 3. September ihr 25-jähriges Firmenjubiläum mit einem großen Fest. Gleich an zwei verschiedenen Standorten bietet die ZEV an diesem Tag ein energiereiches Programm für Groß und Klein.

Mehr dazu in der Westsächsischen Zeitung

Dienstag, 30. August 2016

Straßenfest EigenArt - „Ich beweg mich!“

Folks TanzZwickau.- Am kommenden Sonnabend ist es wieder soweit. Auf dem Zwickauer Hauptmarkt  wird  das 23. Straßenfest EIGENART gefeiert. Über 150 Künstler mit und ohne Behinderung treten auf der großen Bühne und dem Marktplatz auf. Das wichtigste ist aber das offene Konzept des Festes, das alle Menschen – ob mit oder ohne Behinderung – einlädt, einfach dabei zu sein beim gemeinsamen feiern, tanzen, Kaffee trinken oder kreativ werden. Und der Plan geht auf: allein im letzten Jahr kamen 1200 begeisterte Besucher auf den Hauptmarkt.

Mehr dazu in der Westsächsischen Zeitung

Quaster, Carmina und Fundevogel im König Alber Theater Bad Elster

Quaster_3 (c)Daniela SchadBad Elster/CVG.- Am Freitag, den 9. September gastiert Dieter »Quaster« Hertrampf um 19.30 Uhr mit seinem musikalisch-biographischen Abend im König Albert Theater Bad Elster. Die dienstälteste Rockband Ostdeutschlands ist Geschichte, doch gibt es ein Leben nach den Puhdys? Dieter »Quaster« Hertrampf, Gitarrist und Sänger der legendären Kultband weiß nur eines: »Keinen Bock auf Rockerrente!« Deshalb lädt der von seinen Fans geliebte Haudegen des Rock´n´Roll sein Publikum nun exklusiv im König Albert Theater ein, eine humorige, authentische Zeitreise mit Erinnerungen, Geschichten, Bildern sowie alten und neuen Songs zu unternehmen.

Mehr dazu in der Westsächsischen Zeitung

Donnerstag, 25. August 2016

Ungetrübter Badespaß für Schützlinge der KiTa „Schöne Aussicht“

KiTa Schöne Aussicht 2016-08-24 004Werdau.- Sindy Bauerfeind, Volkmar Gutsche und Frank Hartenstein ist es zu verdanken, dass die Mädchen und Jungen der Werdauer Kindertagesstätte „Schöne Aussicht“ künftig noch sorgloser plantschen können. Denn seit wenigen Tagen verfügt die Einrichtungen an ihrem kleinen Schwimmbecken über eine liebevoll gestaltete Sichtschutzwand in Richtung der Straße und benachbarten Grundstücken.
Initiator des Projekts war Unternehmer Volkmar Gutsche vom gleichnamigen Garten- und Landschaftsbauunternehmen. Er ermöglichte auch die Lieferung und Montage der neuen Holzwände.

Mehr dazu in der Westsächsischen Zeitung

Vertrag zur Zweitbegutachtung bei Knieerkrankungen in Sachsen

Gesundheitstipp.- In Deutschland werden jährlich rund 160.000 Knie-Operationen durchgeführt. Allein in Sachsen wurden 2015 beispielsweise rund 9.113 Knie-Endoprothesen eingesetzt. Außerdem waren 1.127 Auswechslungen von künstlichen Kniegelenken erforderlich. Jeder zehnte Eingriff ist aus Expertensicht überflüssig und damit ein unnötiges Risiko für den Patienten. Die BARMER GEK hat aus diesem Grund in Sachsen einen Vertrag zur Zweitbegutachtung bei Knieerkrankungen geschlossen. „Viele Patienten mit einer Erkrankung oder Verletzung des Knies stehen vor der schwierigen Entscheidung, sich operieren zu lassen. Aus Erfahrung wissen wir jedoch, dass Operationen nicht immer das Mittel der ersten Wahl sind und eine konservative Behandlung ohne Skalpell eine wirksame Alternative sein kann“, sagt Dr. med. Axel Klein, praktizierender Sportmediziner und Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, gleichzeitig auch Vorsitzender des Sächsischen Sportärztebundes (SSÄB e.V.). Er steht den Versicherten der BARMER GEK in Sachsen ab sofort als Zweitmeinungsexperte beratend zur Seite.
OLYMPUS DIGITAL CAMERADie BARMER GEK will ihren Versicherten mehr Sicherheit bieten und hat bundesweit bereits mehrere Verträge mit erfahrenen Knie-Experten abgeschlossen. „Ein qualifiziertes Zweitmeinungsverfahren ist eine wertvolle Hilfe, um Chancen und Risiken planbarer Eingriffe besser einzuschätzen und nicht notwendige Operationen zu vermeiden“, so Paul Friedrich Loose, Landesgeschäftsführer der BARMER GEK in Sachsen. 72 Prozent der Menschen, die bereits Erfahrungen mit ärztlichen Zweitmeinungen haben, ändern aufgrund des Rates eines zweiten Spezialisten ihre ursprüngliche Behandlungsentscheidung ganz oder teilweise. Etwa jeder dritte Patient, der sich eine Zweitmeinung eingeholt hat, verzichtete laut einer repräsentativen Umfrage im Rahmen des Gesundheitsmonitors von BARMER GEK und Bertelsmann Stiftung sogar auf eine Knie-Operation.
Vor einem operativen Eingriff können sich die Versicherten beim Teledoktor der BARMER GEK beraten lassen. Die telefonische ärztliche Beratung (Telefon: 0800 3333 500) unterliegt der Schweigepflicht und klärt ab, in welchen Fällen eine Vermittlung an den Spezialisten sinnvoll ist. Dies erfolgt beispielsweise nach Rissen des vorderen Kreuzbandes mit Begleitverletzungen wie Meniskus- und Knorpelschäden oder auch bei speziellen kindlichen Knieverletzungen. Die orthopädische Praxis Dr. Klein ermöglicht in der Regel binnen 14 Tagen einen Zweitmeinungstermin, sichtet bisherige Befunde und Therapieempfehlungen und berät den Betroffenen über Behandlungsoptionen. Die Teilnahme ist freiwillig.
Mehr zur Zweitmeinung vor der Knie-OP: www.barmer-gek.de/a000115 Teledoktor: www.barmer-gek.de/g100163

Quelle und Foto: BARMER GEK

Sonntag, 21. August 2016

Verfolgungsfahrt – Polizei sucht Zeugen und Geschädigte

4689379_W620Sankt Egidien.- Der Fahrer eines schwarzen Ford Fiesta lieferte sich Samstagnacht eine wilde Verfolgungsfahrt mit der Polizei. Der Pkw fuhr gegen 22.20 Uhr zügig vom Gelände einer Tankstelle an der Platanenstraße. Eine Streife bemerkte, dass ein Rücklicht nicht funktionierte und wollte das Fahrzeug stoppen. Der Fahrer gab jedoch Gas. Blaulicht, Martinshorn sowie „Stop Polizei“ ignorierte er. Er raste mit über 100 km/h über die Kreuzung Lichtensteiner Straße/ Lungwitzer Straße.

Mehr dazu in der Westsächsischen Zeitung

Freitag, 19. August 2016

Benefizkonzert für Robert-Schumann-Haus

OLYMPUS DIGITAL CAMERAZwickau.- Der argentinische Pianist Ariel Sorrentino Quilici gibt am Samstag, dem 27. August 2016 um 17 Uhr ein Benefizkonzert im Robert-Schumann-Haus Zwickau. Auf dem Programm stehen drei Sonaten des von Clara Schumann wiederentdeckten Barock-Komponisten Domenico Scarlatti, Ludwig van Beethovens charakteristische Sonate „Les Adieux“ über die Flucht des Wiener Erzherzog Rudolfs bei Einmarsch der napoleonischen Truppen und Robert Schumanns durch E.T.A. Hoffmann inspirierte Fantasiestücke op. 12.

Mehr dazu in der Westsächsischen Zeitung

Flüchtling flüchtet nach Ladendiebstahl – zwei Verletzte

Zwickau.– In der Konsum-Verkaufsstelle in der Julius-Seifert-Straße wurde am Donnerstagabend eine männliche Person beim Ladendiebstahl erwischt. Eine Verkäuferin ertappte den dunkelhäutigen Mann, nachdem er mehrere Schachteln Zigaretten eingesteckt hatte und den Kassenbereich, ohne zu zahlen, verließ. Als sie ihn festhalten wollte, riss sich der Dieb los und rannte aus dem Laden. Zwei Passanten, die sich dem Flüchtenden in den Weg stellten, wurden von ihm umgestoßen. Beide erlitten dadurch leichte Verletzungen. Die Kriminalpolizei bearbeitet diesen Fall.

Quelle: PD Zwickau

Neue Spielzeit im Monstaubtheater - „Und was willst du mal werden?“

!cid_part1_57A6E760_ADAE8D12@mondstaubtheaterZwickau.- Das Mondstaubtheater weiht seine neue Spielzeit am Freitag, dem 26. August, mit einer besonderen Veranstaltung ein. Um 19:30 Uhr ist das Tanzstück „7 to smoke“ zu Gast auf der Probebühne in der Horchstraße 2. Fünf Tänzerinnen aus Leipzig und Zwickau erzählen in den verschiedenen Stilen des Urban Dance (Hip Hop, House, Locking, B-Boying) eine Geschichte über die Widersprüche, die unser Leben ausmachen: Warum tun wir nicht einfach, was uns wichtig ist, sondern wägen ab, verschieben, verdrängen, verklären? Was, wenn in der Auseinandersetzung mit Angst, Zweifel, Scham und Wut die größten Bereicherungen liegen und die tiefsten Verbindungen entstehen? Was macht uns lebendig?
Los geht's um 19:30 Uhr und das Publikum bezahlt danach, wieviel es ihm wert war. Um Platzreservierung wird bis zum 25. August an das Büro unter kontakt@mondstaubtheater.de erbeten. Mehr Infos zum Stück gibt es unter Gastspiele.

Quelle und Foto: Mondstaubtheater

Mittwoch, 17. August 2016

Schon wieder Verletzte wegen Randale in Asylunterkünften

Asylbewerberheim_Pöhlau_05_15Zwickau.- Erheblich alkoholisiert und aggressiv war ein Bewohner in der Asylunterkunft auf der Äußeren Dresdner Straße (Foto) zugange. Der 27-jährige Libyer warf in und an der Einrichtung mit Gegenständen um sich, widersetzte sich dem Sicherheitsdienst und der hinzu gerufenen Polizei. Die eingesetzten Beamten mussten gegen den Mann Pfefferspray einsetzen. Aufgrund seines gesundheitlichen Gesamtzustandes wurde der 27-Jährige folglich in ein Krankenhaus gebracht. Anzeigen wegen des Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte sowie wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung wurden aufgenommen.
Bereits am Freitagabend, kurz nach 21 Uhr kam es an der ehemaligen Notunterkunft für Asylbewerber auf der Lengenfelder Straße zu einer verbalen und körperlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen. Während das Gebäude beräumt wurde, da es als Notunterkunft in Zukunft nicht mehr genutzt wird, fotografierten und filmten zwei Männer (35, 40) das Geschehen. Dabei kam es - nach gegenwärtigen Erkenntnissen - zu einem verbalen Streit mit Angestellten des Sicherheitsdienstes und folglich zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen dem Sicherheitspersonal und den Geschädigten (35, 40). Hierbei wurden, nach jetzigem Ermittlungsstand, der 35-Jährige und der 40-Jährige leicht verletzt. Die hinzu gerufene Polizei konnte die Situation erst einmal befrieden und nahm eine Anzeige wegen Körperverletzung auf. Zum genauen Tathergang sowie der Tatbeteiligung anwesender Personen wird ermittelt.

Quelle: PD Zwickau
Foto: TV Zwickau

Dieb schlägt um sich und verletzt Polizisten – vorläufige Festnahme

BP_festnahmeZwickau.- Ein 42-jähriger Ladendieb drehte am Dienstagnachmittag völlig frei. Er hatte in zwei Einkaufsmärkten an der Otto-Hahn-Straße Waren im Wert von fast 90 Euro entwendet. Im zweiten Markt versuchten Mitarbeiter den Dieb festzuhalten. Er riss sich jedoch los und rannte weg. Die bereits vor Ort eingetroffene Polizei stoppte den Flüchtigen. Er versuchte sich zu befreien und trat nach den Beamten. Der einschlägig bekannte Mann hatte über drei Promille. Er wurde festgenommen und zur Dienststelle gebracht. Hier drehte der Dieb wieder durch und schlug um sich. Dabei erlitt ein Beamter leichte Verletzungen. Gegen den Mann wurden mehrere Anzeigen erstattet. Er wird heute dem Ermittlungsrichter vorgeführt.

Quelle: PD Zwickau
Beispielfoto: Bundespolizei

Dienstag, 16. August 2016

Neuer Vorstand der Chursächsischen Philharmonie Bad Elster

CP-Pressefoto2014_AusschnittBad Elster.- Im Rahmen der turnusmäßigen Mitgliederversammlung des Chursächsischen Philharmonie e.V. als Rechtsträger des traditionsreichen Orchesters wurde am 9. August 2016 im Königlichen Kurhaus Bad Elster ein neuer Vorstand gewählt. In Nachfolge von Herrn Christoph Flämig wurde dabei der jetzige Bürgermeister der Stadt Bad Elster,  Olaf Schlott,  einstimmig zum neuen Vorsitzenden des Vereins gewählt.

Mehr dazu in der Westsächsischen Zeitung

Montag, 15. August 2016

4. Lauf der Zwickauer Stundenlaufserie zu Gast in Werdau

Outfit 082Zwickau/Werdau.- Bereits seit 25 Jahren findet die Zwickauer Stundenlaufserie des SV Vorwärts Zwickau statt. Zum 3. mal wird in diesem Jahr auch wieder die Werdauer Sachsenarena Teil der Serie sein. Damit wird auch in Werdau an die lange Tradition der Stundenpaarläufe angeknüpft. Am Mittwoch dem 17.08.2016 ist die Sportstätte in Werdau Austragungsort des 4. Laufes der Serie. Jeder kann hier gerne mitmachen. Start zum Halbstundenlauf ist um 18:00 Uhr. Der Stundenlauf wird direkt im Anschluss um 18:40 Uhr gestartet. Anmeldungen sind bis 30 Minuten vor dem Start vor Ort noch möglich. Weitere Informationen und Onlineanmeldung unter: www.vorwaerts-zwickau.de

Quelle und Foto: Jan Stasch/Team Outfit

Donnerstag, 11. August 2016

LED ZEPPELIN -Tribute Band im Werdauer „Pleißental“

Letz Zep press picturWerdau.- LETZ ZEP gilt als die beste LED ZEPPELIN -Tribute Band überhaupt. Nun kommt sie extra aus Großbritannien für das Werdauer Konzert am 3. September nach Deutschland. LETZ ZEP spielten schon überall auf der Welt, sei es im ausverkauften Pariser Olympia oder in der Heineken Arena Madrid, auf Festivals in Mexiko oder Venezuela. Die Gruppe ist längst genauso zum globalen Phänomen geworden wie ihre Vorbilder. Deren Plattenfirma Warner nennt LETZ ZEP die beste Band im Geiste von Page und Plant, die BBC strahlt Mitschnitte ihrer Shows aus.

Mehr dazu in der Westsächsischen Zeitung

Dienstag, 9. August 2016

Jazztage mit Andrej Hermlin und seinem Swing Dance Orchestra

AndrejHermlinOrchestraBad Elster.- Am Freitag, den 19. August eröffnet Andrej Hermlin und sein Swing Dance Orchestra um 19.30 Uhr die 13. Internationalen Jazztage im König Albert Theater Bad Elster: Bad Elster freut sich auf den »Swing King«! Dieses erfolgreiche Orchester um Mastermind Andrej Hermlin hat sich inzwischen zur bedeutendsten und erfolgreichsten Swing Big Band Deutschlands entwickelt. Das Konzertprogramm im wunderschönen Open-Air-Ambiente des NaturTheaters führt das Publikum dabei auf eine Reise durch die Geschichte des Jazz – die Musik Amerikas.

Mehr dazu in der Westsächsischen Zeitung

Montag, 8. August 2016

Erneute Schenkung an die KUNSTSAMMLUNGEN ZWICKAU

1_Uebergabe_Weise_Lewey_PechsteinZwickau.- Die KUNSTSAMMLUNGEN ZWICKAU Max-Pechstein-Museum erhielten im Rahmen einer Veranstaltung zur aktuellen Sonderausstellung „Der Traum vom Paradies – Max und Lotte Pechsteins Reise in die Südsee“ eine weitere Schenkung der Max-Pechstein-Urheberrechtsgemeinschaft: zwei originale Foto-Postkarten.
Alexander Pechstein, Enkel von Max und seiner ersten Ehefrau Lotte, der eigens eine mehrtägige Reise für knapp 50 seiner Freunde und Bekannten aus dem Norden Deutschlands in die Geburtsstadt seines Großvaters organisiert hatte, überreichte der Leiterin der Kunstsammlungen Dr. Petra Lewey und Kuratorin Annika Weise am vergangenen Mittwoch die beiden originalen Postkarten.

Mehr dazu in der Westsächsischen Zeitung

Freitag, 5. August 2016

Regionalzeitungen verlieren massiv an Auflage

13873034_1109797842392643_639612657852257738_nHamburg/Zwickau.- Bei den Käuferzahlen der Regionalzeitungen ist weiterhin keine Erholung in Sicht. Im Gegenteil. Laut MEEDIA Hamburg müssen die Auflagen der 78 größten Regionalzeitungen massive Verluste hinnehmen. In den fünf östlichen Bundesländern sieht es besonders mies aus. Nur drei der Blätter büßten weniger als 4% ein. Die „Freie Presse“ verfehlte mit 3,8% diese Marke nur knapp und die Morgenpost für Sachsen verlor sogar satte 9,2%.

Onlinezeitungen werden daher immer mehr zur Alternative für Werbekunden. Wie zum Beispiel die Westsächsische Zeitung. Hier kostet ein PR-Beitrag einmalig nur 80,- Euro. Im Gegensatz zu den wesentlich teureren gedruckten Anzeigen, die oft ungelesen am selben Tag in den Papierkorb wandern, bleibt der Werbeeffekt in der Westsächsischen Zeitung bestehen. So lange es der Kunde wünscht und ganz ohne Zusatzkosten.

Mehr dazu in der Westsächsischen Zeitung

Quelle: MEEDIA
Foto: Hit-TV.eu

Mittwoch, 3. August 2016

Länderübergreifender Polizeieinsatz am Stausee Jesenice

!cid_78FBA49AD5E7E44EA33248A0FB90B636@intern_sachsenJesenice/Zwickau.- Am Samstag und Sonntag führte die Bezirkspolizeidirektion Karlovy Vary mit Unterstützung von Beamten der Polizeidirektion Zwickau sowie der sächsischen Bereitschaftspolizei am südöstlich von Cheb gelegenen Stausee Jesenice einen Einsatz durch.
2016 ist bereits das fünfte Jahr in Folge, in welchem die Polizeien aus Tschechien und Sachsen gemeinsam an diesem Naherholungsgewässer Kontrollen und präventive Fußstreifen in den Uferzonen und auf den Zeltplätzen durchführen.

Mehr dazu in der Westsächsischen Zeitung

Dienstag, 2. August 2016

Telekommunikationsunternehmen sorgt für schnelle Verbindung

OstTelCom 2016-07-29 002Werdau / OT Steinpleis.- Der Kabelnetzbetreiber OstTelCom GmbH aus dem Werdauer Ortsteil Steinpleis versorgt seit 1991 ca. 10.000 Haushalte in Werdau mit den Ortsteilen Steinpleis und Leubnitz mit Kabelfernsehen, Internet- und Telefondienstleistungen. Die Gemeinde Fraureuth und der Ortsteil Ruppertsgrün zählen größtenteils ebenfalls zum Kabelnetzgebiet. Aus einer aktuellen Studie des Bundesministeriums für Wirtschaft und Arbeit geht hervor, dass der Versorgungsgrad mit Breitband-Internet von 50 Megabit pro Sekunde und mehr in der Stadt Werdau inkl. Ortsteilen bei 95 Prozent liegt.

Mehr dazu in der Westsächsischen Zeitung