Freitag, 5. August 2016

Regionalzeitungen verlieren massiv an Auflage

13873034_1109797842392643_639612657852257738_nHamburg/Zwickau.- Bei den Käuferzahlen der Regionalzeitungen ist weiterhin keine Erholung in Sicht. Im Gegenteil. Laut MEEDIA Hamburg müssen die Auflagen der 78 größten Regionalzeitungen massive Verluste hinnehmen. In den fünf östlichen Bundesländern sieht es besonders mies aus. Nur drei der Blätter büßten weniger als 4% ein. Die „Freie Presse“ verfehlte mit 3,8% diese Marke nur knapp und die Morgenpost für Sachsen verlor sogar satte 9,2%.

Onlinezeitungen werden daher immer mehr zur Alternative für Werbekunden. Wie zum Beispiel die Westsächsische Zeitung. Hier kostet ein PR-Beitrag einmalig nur 80,- Euro. Im Gegensatz zu den wesentlich teureren gedruckten Anzeigen, die oft ungelesen am selben Tag in den Papierkorb wandern, bleibt der Werbeeffekt in der Westsächsischen Zeitung bestehen. So lange es der Kunde wünscht und ganz ohne Zusatzkosten.

Mehr dazu in der Westsächsischen Zeitung

Quelle: MEEDIA
Foto: Hit-TV.eu