Montag, 30. Januar 2017

Ehrenamtliche Retter üben gemeinsam den Einsatz im Winter

Werdau.- Das gab es schon lange nicht mehr: Eine komplett zugefrorene Koberbachtalsperre, auf der man weitgehend gefahrlos agieren kann. Grund genug für die beiden Wasserwachten des DRK-Kreisverband Zwickauer Land e.V., um eine gemeinsame Eisrettungsübung durchzuführen. Ehrenamtlichen Rettungsschwimmer und Sanitäter der Ortsgruppen aus Werdau und Crimmitschau probierten verschiedene Rettungs- und Sicherungsmethoden, um Verunglückte aus oder von dem Eis zu retten. Dabei kamen unter anderem Leitern, sogenannte Spineboards und das Hochwasserboot der Kameraden von der Kober zum Einsatz. Unterstützt wurden die Rettungskräfte von einem dreiköpfigen Team der Freiwilligen Feuerwehr Neukirchen (Pleiße), die ihrerseits einen bereits erprobten Eisrettungsschlitten mitbrachten.

Mehr dazu in der Westsächsischen Zeitung