Freitag, 31. März 2017

Frühlingskonzert der Salonmusiker im Werdauer Rathaus

SalonmusikantenWerdau.- Am Mittwoch, 19.04.2017, um 19.30 Uhr gastieren die Zwickauer Salonmusikanten im Werdauer Rathaus. Das Repertoire beinhaltet Musik der 20iger bis 60iger Jahre. Melodien aus Operette und Musical, weltbekannte Filmmusiker sowie alte und moderne Schlager gehören ebenso dazu wie zahlreiche solistische Einlagen. Sowohl Violin-, Klarinetten- und Xylophonsoli geben dem Programm die rechte Vielfalt. Die Sängerin Ellen Haddenhorst-Lusensky sorgt ebenfalls solistisch für den stimmlichen Wohlklang. Die Arrangements stammen zum größten Teil aus der Feder von Eberhard Viehweger und Walter Emmerlich. Der cellospielende Sprecher Dietrich Mund führt gekonnt und humorvoll durch das Programm.
Karten zum Preis von 14 Euro, ermäßigt sieben Euro, gibt es an der Bürgerinformation oder an der Abendkasse im Rathaus.

Quelle und Foto: Stadtverwaltung Werdau

Donnerstag, 30. März 2017

Max-Pechstein-Ehrenpreis 2017 geht an Hartwig Ebersbach

Hartwig Ebersbach vor CORTÈGE TRIOMPHE in seinem Leiziger Atelier_2012_Monika EbersbachZwickau/Leipzig.- Im Herbst 2017 vergibt die Stadt Zwickau den Max-Pechstein-Ehrenpreis an den in Leipzig lebenden und 1940 in Zwickau geborenen Künstler Hartwig Ebersbach. Die Preisverleihung findet am Freitag, den 10. November 2017 in den KUNSTSAMMLUNGEN ZWICKAU Max-Pechstein-Museum statt. Zugleich wird die Ausstellung HARTWIG EBERSBACH – TIME eröffnet, die vom 11. November 2017 bis 25. Februar 2018 zu sehen ist. Das Werk des Künstlers gehört zu den wichtigsten und eigenständigsten Positionen innerhalb der deutschen Malerei, die bereits in der ehemaligen DDR mit ihrer systemkritischen Haltung überregionale Resonanz erfahren hat.

Mehr dazu in der Westsächsischen Zeitung

Dienstag, 28. März 2017

Rückbauarbeiten „Aktivist“ liegen im vorgesehenen Plan

Aktivist_SchweißarbeitenZwickau.- Anfang Februar 2017 startete die im Juli 2016 beschlossene Rückbaumaßnahme der rund 34.000 m² großen Industriebrache „ehemalige Strickwarenfabrik MICADO“ in Oberplanitz – besser bekannt unter dem Namen „Aktivist“. An der Maßnahme sind zwei Zwickauer Ingenieurbüros sowie drei Firmen aus Zwickau (Rodung), Niederdorf/Stollberg (Baustelleneinrichtung) und Rackwitz (Abbruch) beauftragt.

Mehr dazu in der Westsächsischen Zeitung

Aggressive Nordafrikaner halten Polizei in Zwickau auf Trab

4689379_W620Zwickau.- Eine Gruppe augenscheinlich alkoholisierter junger Männer hat am Montagabend die Zwickauer Polizei beschäftigt. Zwei 28- bzw. 31-jährige Libyer waren innerhalb der fünfköpfigen Gruppe, welche gegen 22:20 Uhr an der Äußeren Dresdner Straße stadtauswärts unterwegs war, wechselseitig gegeneinander handgreiflich geworden. Die entsprechenden Anzeigen wegen Körperverletzung wurden aufgenommen.
Anderthalb Stunden später beschäftigten die jungen Heißsporne erneut die Polizei. Der Wachschutz der Asylunterkunft an der Äußeren Dresdner Straße hatte gemeldet, dass erneut zwei Libyer aneinander geraten seien. Diesmal hatte ein 22-Jähriger gegen den 31-Jährigen getreten. Während der Anzeigenaufnahme ging plötzlich der 28-Jährige, bekannt aus dem ersten Polizeieinsatz, erneut auf den 31-Jährigen los, diesmal mit einem Messer. Diesen Angriff konnten die Polizeibeamten unter Zuhilfenahme von Pfefferspray abwehren und dem anschließend flüchtenden Angreifer habhaft werden. Dieser leistete fortwährend Widerstand, weshalb er zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht wurde. Anzeigen wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte waren diesmal die Folgen. Zudem wurde zur Beweissicherung eine Blutentnahme bei dem 28-Jährigen durchgeführt.

Quelle: PD Zwickau

Bürger informieren sich über politische Themen in Berlin

Gruppe_BundestagRegion Zwickau/Berlin.- Auf Einladung des CDU-Bundestags-abgeordneten Carsten Körber und des Bundespresseamtes besuchte in der vergangenen Woche eine Gruppe interessierter Bürger aus der Region Zwickau das politische Berlin. Mit einem Reisebus der Werdauer Bustouristik Hühn ging es vom August Horch Museum in Zwickau aus direkt in den Deutschen Bundestag, wo zunächst die Besichtigung des Plenarsaals auf dem Programm stand. Hier erfuhren die Gäste unter anderem, was es mit der farblichen Gestaltung der Bestuhlung auf sich hat und warum trotz Sitzungswoche am hellichten Nachmittag kein einziger Politiker im Plenum saß.

Mehr dazu in der Westsächsischen Zeitung

Freitag, 24. März 2017

Grundschule Leubnitz veranstaltet Ranzenparty am 26. April

Werdau/Leubnitz.- Es ist schon zu einer schönen Tradition geworden: Die Ranzenparty der Grundschule Leubnitz, die in diesem Jahr am Mittwoch, dem 26. April auf dem Schulhof der Einrichtung stattfindet. Zukünftige Erstklässler und ihre Eltern, Omas und Opas erwartet ein buntes Programm rund um den neuen Lebensabschnitt. Gemeinsam können Sie einen Blick in die Klassenräume werfen, Lehrer kennen lernen und zum ersten Mal die Schule erkunden. Nach einer sportlichen Kennenlernstunde in der Turnhalle warten auf dem Schulhof bereits Eltern und zukünftige Lehrer auf alle Schulanfänger.

Mehr dazu in der Westsächsischen Zeitung

Donnerstag, 23. März 2017

THE LAST NIGHT OF dIRE sTRAITS by BROTHERS iN bAND

The Last Night of dIRE sTRAITS_14Zwickau.- Die dIRE sTRAITS sind mehr als nur eine Band. Sie sind eine Legende der modernen Musikgeschichte.
THE LAST NIGHT OF dIRE sTRAITS ist ebenfalls mehr als nur ein Tribute-Konzert – es ist eine Zeitreise in das Jahr 1992. Erstmalig und weltweit einzigartig bringen BROTHERS iN bAND die Magie des unvergessenen letzten Konzertes in Zaragoza/Spanien zurück auf die Bühne - kraftvoll, authentisch und originalgetreu inszeniert in einer sensationellen LIVE-Show. Mit „THE LAST NIGHT OF dIRE sTRAITS PERFORMED BY BROTHERS iN bAND“ ist die Kultband zurück auf der Bühne - dIRE sTRAITS reloaded!
Das Konzert findet am 12.05.2017 um 20.00 Uhr in der “Neuen Welt” in Zwickau statt. Karten ab 32,90€ (exkl. Rabatt) erhältlich bei der Kultour Z, der Freien Presse und an allen bekannten VVK-Stellen sowie versandkostenfrei auf www.lastnightofdirestraits.de und 0365-5481830.

Quelle und Foto: Reset Production

Zwickauer Bootssaison 2017 beginnt am Osterwochenende

TretbootschwäneZwickau.- Der Beginn der Bootsaison auf dem Zwickauer Schwanenteich ist in diesem Jahr für Ostersamstag, den 15. April vorgesehen. Sollte schönes Wetter sein, ist die Bootsstation auch in der Osterferienwoche bis Sonntag, 23. April täglich von 13 bis 19 Uhr für den Fahrspaß auf dem Wasser geöffnet.
Knapp eine Woche später, ab Samstag, 29. April bis Ende August stehen wieder täglich von 13 bis 19 Uhr insgesamt 20 Ruderboote, sechs Wassertreter und drei Tretbootschwäne zur Verfügung. Ab September bis zum Ende der Saison am Sonntag, 15. Oktober werden sich die Öffnungszeiten dann wieder auf die Wochenenden beschränken.An Feiertagen öffnet die Bootsstation bereits 10 Uhr. Sondervereinbarungen sind möglich über Telefon 0375 216474 oder 212629. Die Bootsausgabe erfolgt halbstündig, die letzte Ausgabe ist um 18 Uhr.
Die Entgelte für die Nutzung der Boote betragen:
Ruderboote halbe Stunde 2,- Euro, ganze Stunde 4,- Euro
Wassertretboote halbe Stunde 4,- Euro, ganze Stunde 6,- Euro
Zusätzlich sind 5 EUR Pfand zu hinterlegen, die bei ordnungsgemäßer Rückgabe der Boote erstattet werden.
Das Garten- und Friedhofsamt bittet alle Gäste um Verständnis, dass bei schlechter oder instabiler Wetterlage die Bootsvermietung geschlossen bleibt. Aktuelle Informationen hierzu können an der Kasse der Bootsstation unter Telefon 0375 216474, über die Internetseite http://www.zwickau.de/bootsstation oder unter Telefon 0375 212629 eingeholt werden.
Bei Interesse können Gutscheine zur Bootsnutzung erworben werden. Diese sind direkt an der Bootsstation am Schwanenteich oder im Bürgerservice im Rathaus, Hauptmarkt 1 erhältlich. Die Gutscheine haben eine Gültigkeitsdauer bis Saisonende 2018.

Quelle und Foto: Stadtverwaltung Zwickau

Mittwoch, 22. März 2017

Chursachsen-Förderverein feiert 25. Geburtstag

ChursaechsischePhilharmonie-Foto_Danny-OttoBad Elster.- Am kommenden Sonntag, den 26. März gedenkt die Chursächsische Philharmonie um 15.00 Uhr in einem großen Symphoniekonzert im König Albert Theater nicht nur Beethovens  190. Todestag, sondern feiert gleichzeitig auch den 25. Geburtstag ihres Fördervereins. Denn bereits am 27. März 1992 wurde der heutige „Verein der Freunde und Förderer der Chursächsischen Philharmonie e.V.“ in Bad Elster von Musikbegeisterten aus dem ganzen Vogtland gegründet. Der Verein war dabei maßgeblich an der Fortführung der Orchestertradition Bad Elsters nach der Deutschen Wiedervereinigung beteiligt.

Mehr dazu in der Westsächsischen Zeitung

Dienstag, 21. März 2017

200 Jahre Musikgeschichte von Mozart bis Mercury

Medlz_2(c)© Robert JentzschBad Elster.- Im Rahmen der Chursächsischen Mozartwochen gastiert am Freitag, den 31. März das international vielbeachtete Ensemble »MoZuluArt« gemeinsam mit dem Ambassade Streichquartett der Wiener Symphoniker um 19.30 Uhr im König Albert Theater Bad Elster. Die drei kräftigen Stimmen der Südafrikaner Vusa, Ramadu und Blessings, das Streichquartett der Wiener Symphoniker und Roland Guggenbichler am Klavier schaffen den Klang von MoZuluArt: Eine einzigartige Verbindung aus traditionell-afrikanischer Vokalmusik und Klassik.

Mehr dazu in der Westsächsischen Zeitung

Schumann Plus - Ein Konzert wie Sonne und Regen

Goedde und Schuetze_Foto_privatZwickau.- Mit der Siegerin des Internationalen Robert-Schumann-Wettbewerbs 2016 startet das Robert-Schumann-Haus am Sonntag, 2. April 2017 um 17 Uhr in den Frühling: Henriette Gödde wird, am Klavier begleitet von Michael Schütze, Schumanns Gedichte und Requiem nach Nikolaus Lenau op. 90, die Lieder aus dem Liebesfrühling nach Friedrich Rückert op. 37 von Robert und Clara Schumann sowie von Johannes Brahms die Lieder und Gesänge op. 59 und Richard Wagners Wesendonck-Lieder zu Gehör bringen.

Mehr dazu in der Westsächsischen Zeitung

Montag, 20. März 2017

Führung durch die Textilschauwerkstatt in Greiz

„Was Greiz gewebt und Greiz gefärbt, das hält bis es die Enk’lin erbt". (Dr. Doehler, 1921)
schauwerkstatt1Das Textilwesen und die Textilindustrie hat die Stadt Greiz über viele Jahrhunderte stark geprägt. Weitbekannt waren die textilen Produkte, welche in den Greizer Familienunternehmen von Weltruf und später, von der Greika, hergestellt wurden. Die ehemaligen Wirtschaftsräume für den fürstlichen Hof des Unteren Schlosses Greiz beherbergen seit 1998 die Schauwerkstatt zur Herstellung und Geschichte des Greizer Textilwesens. Dargestellt wird die wechselvolle Geschichte von den textilen Anfängen aus dem Jahr 1450 bis zur industriellen Fertigung.

Mehr dazu in der Westsächsischen Zeitung

Freitag, 17. März 2017

Auftritte in Vorbereitung auf das Schülertheaterfestival in Zwickau

!cid_part1_76C08D75_48DE9329@mondstaubtheaterZwickau.- Die wollen doch nur spielen! Na klar, und deswegen proben die Kinder und Jugendlichen des Zwickauer Mondstaubtheaters gerade unter Hochdruck für ihre nächsten Auftritte. Bevor sie am 27. März beim Schülertheaterfestival auf der Bühne stehen, sind am Sonntag, dem 26. März die beiden Stücke „Alleinerziehend“ um 16 Uhr und „Ich, Du, Niemand“ um 18 Uhr auf der Probebühne in der Horchstraße zu erleben. Vor allem im Stück „Alleinerziehend“ gibt es einige neue Gesichter zu entdecken und niemand ist mehr, wer er einmal war... Lasst euch überraschen!

Mehr dazu in der Westsächsischen Zeitung

Donnerstag, 16. März 2017

Rallye-Frühjahrstraining im Gewerbegebiet Maxhütte

Daniel_Schmidt_DSC_7560Zwickau.- Die Sportfreunde des Motorsportclubs Zwickau veranstalten am 19. März ein Frühjahrstraining. Die Test- und Einstellfahrten auf dem Maxhütte-Gewerbering sollen gleichzeitig die neue Rallyesaison einleiten. Beginn ist um 9:30 Uhr und von 12:30 Uhr bis 14:00 Uhr gibt es eine kleine Mittagspause. Das letzte Fahrzeug soll um 17:00 Uhr über die Strecke fahren. Die Technische Abnahme der Rennboliden wird auf dem Leitermann-Parkplatz durchgeführt.
Zum Rallyetraining auf dem 1 km langen Asphalt-Rundkurs stehen insgesamt 40 Startplätze zur Verfügung. Bereits jetzt haben sich 35 Teams angemeldet. Darunter auch einige Top-Piloten aus der Region. Vom Porsche 996 GT3 bis zum Trabant 601 ist alles vertreten.
Am Veranstaltungssonntag kann es rund um das Gewerbegebiet Maxhütte Einschränkungen im Straßenverkehr kommen. Weitere Informationen und die komplette Teilnehmerliste gibt es auf der Internetseite www.mc-zwickau.de

Quelle und Foto: Motorsportclub Zwickau e.V.

Mittwoch, 15. März 2017

Werdauer Firma als Gastgeber für europaweites Projekt

DAW Aerocit 2017-03-14 003Werdau.- Die DAW AEROCIT Schmierungstechnik GmbH auf der Johannisstraße war am vergangenen Dienstag Gastgeber für ein europaweites Projekt mit dem Titel „InduCult2.0“. Dahinter verbirgt sich ein internationales Netzwerk rund um das Thema lebendige Industriekultur. Einer der wichtigsten Partner dabei ist der Landkreis Zwickau, der zu seiner zweiten Expertenrunde eingeladen hatte. Ziel des Projekte ist es, in industriell geprägten Regionen jenseits der Metropolen neue Ideen zur Stärkung der Attraktivität und Identität zu generieren. Dabei geht InduCult2.0 weit über Themen wie traditionellen Denkmalschutz und museale Präsentationen hinaus.

Mehr dazu in der Westsächsischen Zeitung

Erfolgreicher Start der Präventionsinitiative für gesünderes Hören

mimi-kooperationZwickau.- Mehr als 45.000 Nutzer haben innerhalb von zehn Tagen seit Start der gemeinsamen Präventionsinitiative von BARMER und Mimi Hearing Technologies GmbH die Apps zur Vermeidung von Hörschäden auf ihr Handy geladen. „Mimi Hörtest“ und „Mimi Music“ testen die individuellen Stärken und Schwächen eines jeden Gehörs und passen dann die Musik auf dem Smartphone so an, dass der Nutzer sie in besserer Qualität hören kann und zwar bei geringerer Lautstärke.

Mehr dazu in der Westsächsischen Zeitung

Montag, 13. März 2017

Noch 100 Tage bis zu den achten Kober-Sport-Events in Werdau

Kober-Sport-Events 2017-03-03 002Werdau.- Das Frühjahr hat kaum begonnen, da laufen die Vorbereitungen für die nunmehr achten Kober-Sport-Events am 16. und 17. Juni bereits auf Hochtouren. Noch 14 Wochen sind es, dann steigt im Naherholungsgebiet Koberbachtalsperre die einmalige Mischung aus Meilenschwimmen, Triathlon und dem weitgehend unbekannten Quadrathlon. Der Countdown für die Anmeldung läuft – für Profisportler ebenso wie für Einsteiger und Hobbyathleten. Erstmals im Programm ist der „KOBER-Talsperrenlauf“, der über eine Distanz von 5 km geht.

Mehr dazu in der Westsächsischen Zeitung

Westsachsen mit starkem Auftritt als Mutterland der Reformation

SchmidtfotoBerlin/Westsachsen.- Mit einem wie immer sehr aufmerksamkeitsstarken und konsequenten Messeauftritt hat Sachsen auf der Internationalen Tourismus Börse Berlin (ITB) Aufsehen erregt. Unter dem Motto „Sachsen: 500 Jahre Mutterland der Reformation“ sorgte die Tourismus Marketing Gesellschaft Sachsen (TMGS) mit der sakralen Architektur des Messestandes, der multimedialen Präsentation von Highlights der Reformationsgeschichte in Sachsen auf zwei kreuzförmigen LED-Leinwänden und der für eine Tourismusmesse eher ungewöhnlichen Orgel- und Harfenmusik beim Publikum gleichermaßen für hohes Interesse und große Begeisterung.

Mehr dazu in der Westsächsischen Zeitung

Mittwoch, 8. März 2017

Optimale Bedingungen für Naturliebhaber, Segler und Badegäste

DSC_2286Westsachsen/Barhöft.-
Am nördlichsten Zipfel unseres Festlandes, mitten im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft, befindet sich Barhöft. Der kleine Ortsteil der Gemeinde Klausdorf, rund 14 Kilometer nördlich von Stralsund, liegt direkt am Wasser. Das Feriendomizil Beese gleich nebenan bietet einen freien Blick auf den idyllisch gelegenen Hafen. Viele Segler und Motoryachten nutzen ihn gern als Zwischenstation, um von hier aus die Inseln Rügen, Hiddensee und Usedom sowie die Halbinseln Zingst-Darß-Fischland anzusteuern und zu erkunden. In dem schönen Ferienhaus mit eigenem Garten finden die Urlauber auf 1200 Quadratmetern Erholung vom hektischen Alltag. Sechs komplett ausgestattete Ferienwohnungen bieten den idealen Ausgangspunkt für allerlei Unternehmungen. Vom kleinen gemütlichen Einraum Appartement für zwei Personen bis hin zur familienfreundlichen 65 Quadratmeter großen Ferienwohnung für bis zu vier Personen ist für jeden Geschmack entwas dabei. Auch für mehrere befreundete Familien ist die Anlage mit allem Komfort sehr gut nutzbar. Jede der Ferienwohnungen verfügt über eine eigene Küche, Bad mit Dusche und einen Wohnraum mit Satelliten-TV. Zu jeder Wohnung gehört eine Sitzgelegenheit im Garten. Ein Grill steht ebenfalls zur Nutzung bereit. Im Keller können Fahrräder und Angelutensilien eingestellt werden. Zu jeder Wohnung gehört außerdem ein separater Parkplatz und im Keller steht den Gästen eine kleine Sauna zur Verfügung. Hier kann man sich nach einem ereignisreichen Tag wunderbar entspannen.
„Erleben Sie Natur pur in einer faszinierenden Landschaft mit sanften Hügeln und ruhenden Kliffs inmitten des Nationalparks Vorpommersche Boddenlandschaft. Zögern Sie also nicht länger sondern buchen Sie gleich Ihre nächste Urlaubsreise bei uns in Barhöft.“, lädt Ralf Beese, Inhaber der gleichnamigen Pension, seine zukünftigen Gäste aus Westsachsen ein.
Mehr dazu unter www.feriendomizil-beese.de

Text: ZPA/Olaf Thalwitzer
Foto: Andreas Bergfeld

Rhythmus im Blut - Gymnasiasten starten mit Konzert in den Frühling

Werdau.- Die Schülerinnen und Schüler des Werdauer Gymnasiums „Alexander von Humboldt" punkten nicht nur durch gute Leistungen im Unterricht, sondern haben auch im musischen Bereich viele Talente. Diese beweisen Sie traditionell beim alljährlichen Frühlingskonzert, dass in diesem Jahr am 28. März veranstaltet wird. In der Stadthalle „Pleißental“ auf der Crimmitschauer Straße 7 werden sie Titel aus Klassik, Jazz und der Ära des Rock und Pop präsentieren und interpretieren – eine wahrlich lohnende Veranstaltung für Jung und Alt, dargeboten mit viel Liebe und Emotionen.

Mehr dazu in der Westsächsischen Zeitung

Die Sieger des Projekts „Museum in a Clip 2016“ stehen fest

Kinderhort Regenbogenland1Zwickau/Werdau/Waldenburg.- Das lange Warten hat ein Ende. Nachdem die Gewinner des Online-Votings bereits seit Anfang Januar feststehen, hat die Fachjury ihr Urteil über die besten vier Clips aus dem Jahr 2016 gefällt.
Der Ansturm auf die Museen im Kulturraum Vogtland-Zwickau und in Leipzig erreichte dieses Jahr einen Rekord. Insgesamt haben über 700 Schüler der 3. bis 12. Klasse in 50 Projekten die Ausstellungen mit Tablet und Mikrofon erkundet, spannende Videoclips produziert und ganz nebenbei Geschichte, Kunst und Naturwissenschaften unmittelbar erlebt.

Mehr dazu in der Westsächsischen Zeitung

900 Jahre Zwickau – neue Broschüre und frischer Internetauftritt

900JahreZwickauBroschuereZwickau intensiviert die Werbung für das Stadtjubiläum: Pünktlich zum Beginn der Internationalen Tourismusbörse in Berlin (ITB) ist eine neue Broschüre erschienen, die einen Überblick zu den im kommenden Jahr geplanten Events gibt. Seit wenigen Tagen stehen auch die neu gestalteten Internetseiten zum Stadtjubiläum unter www.900jahre-zwickau.de zur Verfügung. 1118 erstmals urkundlich erwähnt, feiert Zwickau 2018 das 900-jährige Jubiläum mit einem Festjahr.

Mehr dazu in der Westsächsischen Zeitung

Montag, 6. März 2017

Gesundheitstipp der BARMER für den Frühlingsmonat März

BARMERgesundheitstippFitness liegt voll im Trend. 9,46 Millionen Deutsche sind Mitglied eines Fitnessstudios. Und die Tendenz ist seit Jahren steigend. Dennoch fragen sich viele, die in den Studios, in Vereinen oder in der Natur trainieren, worauf es dabei ankommt: Kraft oder Ausdauer – was ist wichtiger für die eigene Gesundheit?

Mehr dazu in der Westsächsischen Zeitung

Mittwoch, 1. März 2017

Chursächsische Winterträume im Oberen Vogtland erfolgreich beendet

Haensel&Gretel©JanBraeuerBad Elster/Markneukirchen/Schöneck.- Mit der spritzigen musikalischen Komödie „Das Feuerwerk“ und einem mystischen Konzerterlebnis vom renommierten Mönchschor Gregorianika  endeten im König Albert Theater Bad Elster am vergangenen Wochenende die 16. Chursächsischen Winterträume als verbindendes Festival der Musik- und Wintersportregion Oberes Vogtland. Unter der Schirmherrschaft von Rolf Keil, Landrat des Vogtlandkreises, inszenierte das erfolgreiche Festival in der diesjährigen Ausgabe dabei erstmals die kulturelle und touristische Angebotsvielfalt des Oberen Vogtlands…

Mehr dazu in der Westsächsischen Zeitung