Dienstag, 28. März 2017

Aggressive Nordafrikaner halten Polizei in Zwickau auf Trab

4689379_W620Zwickau.- Eine Gruppe augenscheinlich alkoholisierter junger Männer hat am Montagabend die Zwickauer Polizei beschäftigt. Zwei 28- bzw. 31-jährige Libyer waren innerhalb der fünfköpfigen Gruppe, welche gegen 22:20 Uhr an der Äußeren Dresdner Straße stadtauswärts unterwegs war, wechselseitig gegeneinander handgreiflich geworden. Die entsprechenden Anzeigen wegen Körperverletzung wurden aufgenommen.
Anderthalb Stunden später beschäftigten die jungen Heißsporne erneut die Polizei. Der Wachschutz der Asylunterkunft an der Äußeren Dresdner Straße hatte gemeldet, dass erneut zwei Libyer aneinander geraten seien. Diesmal hatte ein 22-Jähriger gegen den 31-Jährigen getreten. Während der Anzeigenaufnahme ging plötzlich der 28-Jährige, bekannt aus dem ersten Polizeieinsatz, erneut auf den 31-Jährigen los, diesmal mit einem Messer. Diesen Angriff konnten die Polizeibeamten unter Zuhilfenahme von Pfefferspray abwehren und dem anschließend flüchtenden Angreifer habhaft werden. Dieser leistete fortwährend Widerstand, weshalb er zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht wurde. Anzeigen wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte waren diesmal die Folgen. Zudem wurde zur Beweissicherung eine Blutentnahme bei dem 28-Jährigen durchgeführt.

Quelle: PD Zwickau