Donnerstag, 24. August 2017

„Was für ein Zirkus!“ - Straßenfest EigenArt auf dem Hauptmarkt

Straßenfest EigenArt (2)Zwickau.- Hereinspaziert, hereinspaziert: Am Samstag, dem 2. September, ist es Zeit für das nächste Straßenfest EigenArt. Und das wird besonders bunt. Denn der Hauptmarkt wird zur Manege. Passend zum Motto „Was für ein Zirkus!“ verwandelt unter anderem die Künstlerin Ramona Markstein den Zwickauer Hauptmarkt in ein Zirkuszelt. Gäste erleben damit eine neue Platzgestaltung. Ramona Markstein hat sich eine Art Zirkuszelt-Konstruktion ausgedacht, die gemeinsam mit Beschäftigten aus Lukaswerkstatt, Mondstaubtheater und den Sankt Mauritiuswerkstätten umgesetzt wurde. Aufgebaut wird diese dann durch die Künstler zur Eröffnung.
Ein weiteres Highlight ist die Aktion „Ich und Du in Balance“. Der Künstler Swen Kaatz baut derzeit eine fünf Meter lange Wippe (Foto), die auch mit einem Rollstuhl befahrbar sein wird. Hier sollen sich Promis zur Begrüßung in Balance mit Anderen bringen. Swen Kaatz zu seiner Idee: „Beim Thema ‚Zirkus‘ denkt man immer gleich an viel Spaß, Artistik und großen Rummel. Wir verbinden es mit einem Denkanstoß: In vielerlei Hinsicht wünschen wir uns in unserem Zusammenleben eine neue Balance. Wir zeigen in einer ganz praktischen Erfahrung, was dazu gehört und was es mit uns macht.“ Die Wippe steht den ganzen Tag auf dem Platz und kann von allen Besucher*innen auch ausprobiert werden.
Natürlich gibt es noch mehr Attraktionen. Auf der Bühne präsentieren sich große und kleine Artisten, Schauspieler, Musiker und Tänzer. Dabei gibt es immer mehr Gruppen, in denen Menschen mit und ohne Behinderung zusammen künstlerisch aktiv werden. Hier trifft zum Beispiel der Kinderzirkus „Salto Salcin“ auf den Zirkus „Buggsterz“ der Mobilen Behindertenhilfe. Außerdem kann man sich an den Kreativständen, beim Trampolinspringen oder bei Kaffee und Kuchen begegnen. Denn ein Gedanke steht wieder im Mittelpunkt: alle Menschen können hier gemeinsam unbeschwert feiern.

Quelle und Foto: Mondstaubtheater